25. September 2018 | pArtikel drucken | kKommentieren

Die Vorteile hyperkonvergenter Lösungen für Ihre Unternehmens-IT

Die Anforderungen an ein modernes Rechenzentrum sind enorm. Es muss flexibel sein, hohe Performance bieten und dabei möglichst wenig kosten. Eine Hyper Converged Infrastructure (HCI) bietet genau diese Vorteile.  

Der Trend geht klar Richtung hyperkonvergente Infrastruktur. Das bescheinigt der GfK Dienstleistungsbarometer 2018, eine Studie, bei der über 200 IT- und Telekommunikations-Systemhäuser sowie Managed Print Services-Dienstleister befragt wurden. Demnach räumen zwei Drittel der Unternehmen dieser Technologie deutliche Entwicklungsmöglichkeiten ein. Diese sei, im Gegensatz zum traditionellen Rechenzentrum, besser skalierbar und effizienter.

Mit dem Aufkommen von IoT (Internet of Things) und Big Data müssen Unternehmen reagieren und auf moderne Data Center setzen, wenn sie wettbewerbsfähig bleiben wollen. Meist ist dabei auf Seiten der IT-Entscheider eine schnelle Umsetzung erforderlich, um eine zukunftssichere, flexible IT-Infrastruktur aufzusetzen. Eine mögliche Lösung dafür lautet: Hyperkonvergenz.

Vorteile einer Hyper Converged Infrastructure

Hyperkonvergenz ist der Sammelbegriff für ein Software-definiertes Rechenzentrum. Es handelt sich um ein einheitliches Konzept, in dem Server, Compute und virtuelle Maschinen mit Storage- und Netzwerk-Lösungen integriert sind. Über ein Web-Frontend-Hypervisor lassen sich alle Elemente zentral steuern – egal ob es sich um Planungsoptionen, Skripte zur Speicherverwaltung oder um Automatisierungsprozesse durch das Aufstellen von Richtlinien handelt. Dieses integrierte System kommt im Regelfall auch aus „einer Hand“. Das vereinfacht den Support, da die Komponenten alle von einem Hersteller stammen.

Zudem wirkt sich eine Hyper Converged Infrastructure (HCI) positiv auf die Kosten und Ressourcen aus. Neben geringeren Anschaffungskosten sind keine zusätzlichen Komponenten mehr nötig, was insgesamt auch die Kosten für Betrieb, Lizenzierung und Administration senkt.

So gelingt Ihnen die Transformation in ein Software-Defined Data Center

Um eine einfache und schnelle Modernisierung der IT-Infrastruktur umzusetzen, die auf hyperkonvergenten Lösungen beruht, gibt es verschiedene Angebote. Select Solutions von Intel umfassen vorkonfigurierte, Workload-optimierte Soft- und Hardware-Bundles, die unterschiedlichste Anforderungen erfüllen: Von Hybrid Cloud-Anbindungen oder Big Data Analysen bis zu Storage-Systemen, Netzwerkmodifikationen und High Performance Computing (HPC).

Erfahren Sie in unserem exklusiven Whitepaper, wie Sie mit Intel die Transformation Ihres Data Centers in ein softwaredefiniertes Rechenzentrum vorantreiben und umsetzen können.

Jetzt Intel Select Solutions Whitepaper runterladen

Jetzt Whitepaper herunterladen

Quelle Titelbild: © Gorodenkoff/stock.adobe.com

Hier schreibt Patrick Füngerlings für Sie

Mehr Artikel vom Autor