1. März 2019 | pArtikel drucken | kKommentieren

Unternehmen von Cloud Computing abhängig

Das sagt zumindest das Marktforschungsinstitut Gartner. Die Analysten warnen Entscheider davor, sich von einem Cloud-Anbieter abhängig zu machen. Denn Cloud-Technologie habe sich so weit etabliert, dass sie zunehmend über den Unternehmenserfolg bestimmt.

Bei der Wahl der Cloud-Anbieter sollten Firmen den Markt deshalb genau beobachten – und anschließend diejenigen auswählen, die mit Innovationsfähigkeit und dem Bereitstellen neuester Technologien punkten können. Das berichtet etwa die Computerwoche, unter Bezugnahme auf den Gartner-Report „Predicts 2019: increasing reliance on cloud computing transform IT and business practices“.

Gartner mahnt zur Vorsicht: Zwar würde die Anzahl der Cloud Managed Services Provider bis 2020 um das Dreifache ansteigen. Allerdings würden viele bis 2023 wieder von der Bildfläche verschwinden. Die Marktforscher sprechen in diesem Kontext von einer massiven Konsolidierung.

Schon heute ist die Anzahl an Cloud-Anbietern riesig. Damit Unternehmen hier den Überblick behalten, haben die unabhängigen Analysten von der ISG im November 2018 die besten Cloud Provider in Deutschland ermittelt – CANCOM.info berichtete.

Cloud Computing wird zur Normalität

Laut Gartner hat die Cloud-Technologie einen so hohen Stellenwert erreicht, dass sich Unternehmen zunehmend an den Standards der Cloud-Anbieter orientieren – anstatt an ihren eigenen. Die Analysten gehen davon aus, dass drei Viertel der Unternehmen in 2021 eine Multi Cloud betreiben oder einen hybriden Ansatz fahren werden. Egal ob es sich um Großkonzerne oder Mittelständler handelt.

Die Marktforscher betonen: Obwohl Cloud Computing nie On Premise komplett ersetzen werde, sei die Cloud-Technologie der künftige Maßstab für IT und Business. Mit der Technologie könnten Unternehmen unter anderem eine höhere Agilität und Skalierbarkeit erreichen. Außerdem sei dadurch der Zugang zu Künstlicher Intelligenz möglich.

Public Cloud von zentraler Bedeutung

Gerade die Public Cloud zeigt, wie bedeutsam die Cloud-Technologie für Firmen ist: Prognosen von Gartner zufolge wird die Innovationsfähigkeit eines Unternehmens künftig zu 90 Prozent auf der Public Cloud basieren. Entsprechend sagen die Marktforscher eine positive Entwicklung des Marktes für Public Cloud Services voraus. Dieser Markt würde bis 2022 ein Volumen von rund 360 Milliarden US-Dollar erreichen.

Dass Unternehmen zunehmend auf die Public Cloud setzen, geht auch aus dem aktuellen „Cloud Monitor“ von KPMG und Bitkom hervor. Demnach ist 2017 die Anzahl derjenigen Firmen gestiegen, die Public Cloud-Lösungen einsetzen. Ebenso würden immer mehr Betriebe diese Lösungen mindestens in Betracht ziehen.

Umgekehrt nehme die aus Datenschutzgründen traditionelle Skepsis gegenüber der Public Cloud ab. So geben 42 Prozent der befragten Unternehmen an, dass die Public Cloud für sie kein Thema ist. Im Jahr 2016 waren es noch 55 Prozent.

Quelle Titelbild: © katielwhite91/pixabay.com 

Hier schreibt Christian Schinko für Sie

Mehr Artikel vom Autor