29. August 2019 | pArtikel drucken | kKommentieren

Wie modernes Mac Management die IT-Abteilung bei Freeletics entlastet

Die Freeletics GmbH ist ein rasant wachsendes Unternehmen im Sport- und Lifestyle-Bereich – was zur Folge hat, dass die Anzahl an Mac Geräten im Betrieb kontinuierlich steigt. Eine Situation, die die IT-Abteilung anfangs vor große Herausforderungen stellte. Denn der Rollout- und Verwaltungsprozess wurde immer größer. Um Abhilfe zu schaffen, fasste Freeletics 2018 den Entschluss, die Mac Management-Lösung von Jamf einzuführen. Bei der Umsetzung des Projekts war CANCOM maßgeblich beteiligt.

Tatsächlich war diese Mac Management-Lösung dringend nötig. Da vorab keine Device Management-Lösung implementiert wurde, sah sich die IT mit einer Vielzahl unverwalteter Mac Geräte konfrontiert. Dass Freeletics gerade auf Mac Geräte setzt, ist indes kein Zufall. So entschied sich das Unternehmen vorab, ein sogenanntes Employee Choice Programm einzuführen. Das Besondere dieses Programms: Unternehmen überlassen ihren Mitarbeitern die Wahl der von ihnen genutzten Technologien.

Damit wollte Freeletics gewährleisten, dass Mitarbeiter genau die Endgeräte bereitgestellt bekommen, mit denen sie bereits vertraut sind und auf denen sie bestmöglich arbeiten können. Das Ergebnis: Rund 85 Prozent der Mitarbeiter entschieden sich für Apple.

Das leistet die Mac Management-Lösung von Jamf

Um das Problem der unverwalteten Mac Geräte zu lösen, hat das Unternehmen die Mac Management-Lösung von Jamf implementiert. Damit kann die IT alle eingesetzten Mac Geräte zentralisiert verwalten und automatisiert installieren. Jedes Gerät ist innerhalb weniger Minuten mit der gesamten Standardsoftware und allen Richtlinien ausgestattet. Falls erwünscht, lassen sich weitere Applikationen über das Self Service Portal schnell herunterladen und Hilfsmittel wie Scripts bereitstellen.

Darüber hinaus bietet die Mac Management-Lösung die Option, spezielle Konfigurationsprofile zu erstellen. Diese ergänzen die bereits in der Hardware integrierten Sicherheitsfunktionen – und schützen sowohl die Geräte als auch die darauf gespeicherten Daten. Unter anderem kann die IT Passwortrichtlinien oder Download-Einschränkungen festlegen.

Laut Freeletics führt die Lösung von Jamf zu enormen Zeit- und Kosteneinsparungen. Ihre IT-Abteilung könne nun produktiver als je zuvor arbeiten und sich um strategische Themen kümmern – wie die langfristige Verbesserung der IT-Infrastruktur.

CANCOM mit umfassender Unterstützung bei der Implementierung

Zur Umsetzung des Projekts setzte Freeletics auf die Services von CANCOM. Zentrale Gründe für diese Entscheidung waren Kompetenz sowie vollumfängliches Know-how – so das Unternehmen.

Neben der Beschaffung der gesamten Hardware kümmerte sich CANCOM um die Registrierung des Apple Business Managers und beriet und implementierte die Mac Management-Lösung von Jamf. Außerdem stellte der IT-Konzern für Freeletics eine Leasingvereinbarung aus: Diese legt die Rücknahme und Erneuerung der Altgeräte durch CANCOM nach 36 Monaten fest.

„Mit CANCOM haben wir ein gebündeltes Gesamtpaket an Erfahrung, Kompetenz sowie persönlichen Ansprechpartnern in verschiedenen IT-Produktbereichen. Dieses Wissen einfließen zu lassen und zu adaptieren, ist eine erhebliche Bereicherung für uns“, sagt Florian Proft, Teamlead IT bei Freeletics.

Weitere Informationen zu diesem und weiteren Projekten finden Sie auf der Apple-Themenseite.

Über die Freeletics GmbH

Im Juni 2013 gegründet, ist Freeletics vor allem in der Fitnessbranche sehr präsent. So bietet das Unternehmen eine App an, die mittels KI-Technologie die Fitness der Nutzer beurteilt und ihr Feedback berücksichtigt. Das Ziel dabei ist, maßgeschneiderte Trainingspläne zu erstellen.

Nach offiziellen Angaben ist das Unternehmen heute in über 160 Ländern aktiv und verfügt über fünf Millionen Mitglieder.

Quelle Titelbild: © Jamf

Hier schreibt Christian Schinko für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info