31. Oktober 2019 | pArtikel drucken | kKommentieren
Interview mit Peter Wäsch (Sales Manager, CANCOM physical infrastructure)

„Unsere Kunden erhalten einen Rundumschutz ihrer IT-Infrastruktur“

Für Unternehmen ist es heute zentral, dass ihre IT-Infrastruktur reibungslos funktioniert. Wie die Data Center-Lösungen von CANCOM dazu beitragen, erklärt Peter Wäsch (Sales Manager, CANCOM physical infrastructure) im Interview. Außerdem führt er aus, welche Themen der IT-Konzern auf der kommenden Data Centre World-Messe in diesem Bereich präsentiert.

CANCOM.info: Im CANCOM-Portfolio ist von der sogenannten “Physical Infrastructure“ die Rede. Was versteht CANCOM darunter?

Peter Wäsch: Wir als CANCOM verstehen darin individuelle Lösungen für bauphysikalische Rechenzentrumsinfrastrukturen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Data Center des Mittelstands oder von Großunternehmen handelt.

CANCOM.info: Nehmen wir an, ein Kunde möchte solche Data Center-Lösungen im Betrieb implementieren. Wie kann CANCOM hier unterstützen?

Peter Wäsch: Zunächst beraten wir den Kunden herstellerneutral, welche Rechenzentrumslösungen für ihn infrage kommen. Unsere Bandbreite reicht von Mini-Rechenzentren, modularen Data Centern wie Rechenzentrumscontainern bis zu herkömmlich gebauten Rechenzentren. Spezialisiert sind wir auf Rechenzentrumscontainer. Diese werden standardmäßig in Form von Schiffscontainer als ISO 20“ oder 40“ angeboten oder auch als kundenspezifische NON-ISO Lösungen.

Ebenso gehören die Planung, der Bau, die Wartung- und der Service von Serverräumen bzw. Rechenzentren zu unserem Leistungsportfolio.

CANCOM.info: Inwiefern profitieren Kunden von diesen Lösungen?

Peter Wäsch: Unsere Kunden erhalten damit einen Rundumschutz ihrer IT-Infrastruktur – was zur Folge hat, dass die IT durchgängig verfügbar wird. Und das ist für alle Unternehmen entscheidend. Denn nur, wenn die IT-Infrastruktur kontinuierlich und reibungslos funktioniert, können Firmen störungsfreie Geschäftsabläufe gewährleisten.

CANCOM.info: Am 13. und 14. November 2019 ist CANCOM auf der Data Centre World (DCW) vertreten. Welche zentralen Themen präsentieren Sie auf der Messe?

Peter Wäsch: Wir zeigen auf unserem Messestand #495 insbesondere unser hochverfügbares Mini-Rechenzentrum, den BIG IT-Shelter – unser Data Center-System für flächendeckenden IT-Grundschutz. Außerdem präsentieren wir unser komplettes Leistungsportfolio – wie die Planung, den Bau und die Wartungen von Rechenzentren sowie natürlich unseren modularen Data Center-Lösungen.

CANCOM.info: Wieso haben Sie sich gerade diese Messe ausgesucht?

Peter Wäsch: Die DCW ist die bedeutendste deutsche Rechenzentrumsmesse – und damit der ideale Anlaufpunkt für Entscheider, um Informationen zu den wichtigsten Themen der Branche zu sammeln. Dazu gehören Punkte wie Planung, Bau, sichere Stromversorgung, Klimatisierung, Energieeffizienz, Hochverfügbarkeit, physikalische Sicherheit, Brandschutz oder Infrastruktur-Management.

CANCOM.info: Welche Kunden möchten Sie mit Ihrem Messeauftritt erreichen?

Peter Wäsch: Wir adressieren vor allem Entscheider und Verantwortliche, die entweder branchenunabhängig eigene Serverräume bzw. Rechenzentren betreiben oder sich mit dem Neu- bzw. Umbau eines Rechenzentrums beschäftigen.

Hier können Sie sich ein kostenloses Ticket für die Data Centre World sichern.

Nähere Informationen zum CANCOM-Portfolio im Bereich Physical Infrastructure erfahren Sie hier.

Hintergrund zum Experten

Bild: © CANCOM

Seit 01.10.2018 verantwortet Peter Wäsch den Vetrieb bei der CANCOM physical infrastructure. In seiner Position beschäftigt er sich täglich mit Lösungen rund um die physikalische Infrastruktur von Rechenzentren.

Vor seiner Zeit bei CANCOM arbeitete Peter Wäsch über drei Jahre bei der Data Center Group. Dort war er unter anderem als Geschäftsführer der RZproducts tätig.

Quelle Titelbild: © CANCOM

Hier schreibt Christian Schinko für Sie

Mehr Artikel vom Autor