10. Dezember 2020 | pArtikel drucken | kKommentieren
Teilnahme von Samsung am Android Enterprise Recommended Programm

Erweiterte Partnerschaft zwischen Google und Samsung: So profitieren Unternehmen davon

Mit dem Android Enterprise Recommended Programm verfolgt Google vor allem das Ziel, die Sicherheit des eigenen Android-Betriebssystems im Bereich Mobile Device Management zu gewährleisten. Ab sofort nimmt auch Samsung an diesem Programm teil. 

Traditionell verbindet Samsung und Google eine enge Partnerschaft. Dies liegt unter anderem daran, dass Samsung den größten Marktanteil bei mobilen Android-Devices hält und gemeinsam mit Google die Android Plattform kontinuierlich weiterentwickelt.

Als Google 2018 das Android Enterprise Recommended Programm ins Leben rief – in dessen Rahmen Google mit der eigenen Sicherheitsplattform warb – nahm Samsung dennoch nicht daran teil. Vielmehr verfolgte Samsung damals mit der Security-Lösung Knox eine eigene Strategie. Und das mit Erfolg: Ein IDC-Report zu Samsung Knox aus dem Jahr 2019 beschreibt Knox als starken Katalysator für das Wachstum von Samsung und Android-Geräten in Unternehmen. Wesentlicher Grund sei das umfassende Sicherheitspaket: Dadurch habe Knox die Wahrnehmung und Akzeptanz von Android als sicheres, stabiles und unternehmenstaugliches Betriebssystem nachhaltig beeinflusst.

Für Unternehmen, die Android-Geräte im Betrieb implementieren wollten, konnte dieser Umstand allerdings Verwirrung rund um Security-Themen auslösen. Es tauchten Fragen auf wie: Sind nur Geräte von Anbietern sicher, die Bestandteil des Android Enterprise Recommended Programms sind? Wie sicher sind Samsung-Geräte im Vergleich dazu? Ist es nötig, sich zwischen Samsung und anderen Herstellern zu entscheiden?

Das bedeutet die erweiterte Partnerschaft im Firmenumfeld

All diese Fragen gehören seit November 2020 der Vergangenheit an. So ist Samsung dem Android Enterprise Recommended Programm offiziell beigetreten. An der Bedeutung dieser Teilnahme lässt eine offizielle Pressemitteilung von Samsung keine Zweifel. Demnach gibt diese den Kunden zusätzliche Gewissheit, dass Samsung-Geräte sämtliche Hardware- und Softwareanforderungen abdecken, die Google festgelegt hat. Laut KC Choi, Head of Global Mobile B2B Business bei Samsung, ist der IT-Konzern sogar in der Lage, die Google-Standards für Sicherheit, Produktivität und Flexibilität zu übertreffen.

Hinzu kommen mehr Möglichkeiten beim Thema Enrollment. Denn ab Android 9.0 werden Kunden die Wahl haben, ob sie Samsung Devices entweder, wie gewohnt, über Knox Mobile Enrollment oder alternativ über Google Zero Touch ausrollen möchten. Zuvor war der Rollout von Samsung Geräten nur über Knox Mobile Enrollment umsetzbar. Mit beiden Lösungen können Unternehmen eine zentrale Anforderung erfüllen: die Remote-Integration einzelner oder mehrerer Endgeräte in eine Enterprise Mobility Management-Infrastruktur.

Noch vor Jahresende sollen die ersten Samsung-Devices auf der Google Enterprise Recommended-Partnerseite zu finden sein.

CANCOM unterstützt bei Integration

Unternehmen, die Android-Geräte im Betrieb einführen möchten, stehen bei Samsung-Devices also künftig weitere Optionen zur Umsetzung offen – gerade, wenn es um das Ausrollen der Devices geht. Bei der konkreten Einführung leistet CANCOM wertvolle Unterstützung. Das betont Michael Schiefele (Senior Focus Sales Manager, CANCOM):

„Mit dem Support von Android Enterprise Recommended durch Samsung wurde das Programm nochmal deutlich aufgewertet. Grundsätzlich empfehlen wir Kunden, die sich für das Thema Android in Enterprise interessieren, mit einem unserer Consultants in einen initialen Workshop zu gehen. Im Vordergrund sollte hier stets die Erfüllung der individuellen Anforderungen sowie die Vereinbarkeit mit den eigenen Security- und Governance-Vorgaben stehen. Zusätzlich können wir gemeinsam grob Devices definieren, die infrage kommen. Am Ende des Workshops erstellen wir in der Regel eine Handlungsempfehlung, auf dessen Basis eine belastbare Entscheidung getroffen werden kann.“

Sie möchten weitere Informationen erfahren oder wünschen eine unverbindliche Beratung? Dann wenden Sie sich gerne an mobility@cancom.de.

Einen Überblick über die Mobile Solutions von Samsung und CANCOM erhalten Sie hier.

Quelle Titelbild: © Samsung

Hier schreibt Christian Schinko für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info