22. Dezember 2020 | pArtikel drucken | kKommentieren

„Mac as a Service“: Erfolgreiche Einführung von Mac Geräten in Unternehmen

Der zunehmende Einsatz von Mac Geräten in Unternehmen ist ein Trend, der seit einigen Jahren besteht und bis heute andauert. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Firmen, die macOS Devices im Betrieb einsetzen möchten, sehen sich jedoch mit einigen Herausforderungen konfrontiert. Dazu zählt etwa, die Geräte sinnvoll in die bestehende IT-Umgebung zu integrieren. Wie das „Mac as a Service“-Angebot von CANCOM hier wertvolle Unterstützung leisten kann, erfahren Sie im Beitrag.

Eine aktuelle Studie von Jamf und Vason Bourne, über die unter anderem das Fachportal „Wall Street Online“ berichtet hat, zeigt: Der Mac ist klar im Aufwind. Demnach geben 74 Prozent der Unternehmen mit überwiegend Mac Anwendern an, die Anzahl der Apple Geräte in den nächsten 12 Monaten erhöhen zu wollen. Auch die Mehrheit der Unternehmen mit vorrangig Nicht Mac Anwendern (65 Prozent) verfolgt diesen Plan.

Ein wichtiger Grund dafür sei das Thema Security. Laut Studie bezeichnen 77 Prozent der Firmen, die sowohl Mac Geräte als auch Devices anderer Hersteller nutzen, den Mac als sicherstes Out-of-the-Box Gerät überhaupt. Punkten könnten die macOS Geräte von Apple vor allem im Endpoint-Bereich. Und das spiele eine zunehmend wichtige Rolle. So müssten Firmen, angesichts der starken Tendenz hin zum mobilen Arbeiten bzw. zu Remote Work, besonders dafür sorgen, dass ihre Endpoints und Devices umfassend abgesichert sind.

Hinzu komme das Thema User Experience: Sobald alle Security-Tools aktiv seien, würden 71 Prozent der Unternehmen, die den Mac und Geräte anderer Hersteller verwenden, mit den macOS Devices positivere Erfahrungen machen.

Vom Rollout bis zur Integration: Das gilt es bei der Einführung zu beachten

Wer Mac Devices im Betrieb einführen möchte, muss allerdings gewährleisten, dass Mitarbeiter mit den Geräten optimal arbeiten und sämtliche Funktionen nutzen können – und zwar unabhängig von Ort und Zeit. Damit das gelingt, müssen einige Punkte beachtet werden. Unter anderem ist es nötig, die macOS Geräte nahtlos in die bestehende, häufig von Microsoft-geprägte, IT-Umgebung zu integrieren. Dafür sollten Unternehmen den Anwendungsfall genau analysieren und auf eine professionelle Mac Management-Lösung setzen.

Weiterhin müssen sich Firmen mit Themen wie Rollout, Management, Betrieb oder Finanzierung auseinandersetzen. So haben Apple Geräte den Ruf, teurer zu sein als die Konkurrenz. Laut einer Studie des Marktforschungsinstituts Forrester Research stimmt dies auch – zumindest in Bezug auf die Anschaffung. Auf lange Sicht betrachtet würden sich Mac Devices aber finanziell lohnen (CANCOM.info berichtete).

„Mac as a Service“: Komplettpaket für den mobilen Arbeitsplatz

Um Firmen bestmöglich bei der Einführung des Mac zu unterstützen, hat CANCOM kürzlich das „Mac as a Service“-Angebot ins Leben gerufen. Wie Maximilian Metzker (Principal Consultant & Teamleader Apple Competence Center, CANCOM) hervorhebt, bietet dieses ein Komplettpaket für den modernen und mobilen Arbeitsplatz.

Im Rahmen des Angebots können Unternehmen zunächst die passenden macOS Devices im CANCOM Warenkorb auswählen. Anschließend kümmert sich CANCOM darum, die Geräte auszurollen, in die bestehende IT-Infrastruktur zu integrieren, zu managen und zu betreiben. Nicht zuletzt bietet der IT-Konzern mit den CANCOM Financial Services flexible Finanzierungsmöglichkeiten wie Mac Leasing an. So bezahlen Unternehmen pro macOS Gerät einen bestimmten monatlichen Betrag. Software- und Serviceleistungen, wie die Rückführung der Altgeräte oder die zertifizierte Datenlöschung, sind inklusive.

„Mit unserem „Mac as a Service“-Angebot profitieren Unternehmen von einem planbaren und budgetschonenden Technologiezyklus, wenn es darum geht, Mac Geräte im Betrieb einzuführen. Sie erhalten alles aus einer Hand – vom Rollout und der IT-Integration über professionelles Geräte-Management bis hin zur flexiblen Finanzierung“, resümiert Maximilian Metzker.

Weitere Informationen inklusive Kontaktmöglichkeit zur unverbindlichen Beratung finden Sie hier.

Quelle Titelbild: © Apple

Hier schreibt Christian Schinko für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info