29. März 2016 | pArtikel drucken

Server – Das ABC der IT

Was ist eigentlich ein Server?

Ein Server ist ein leistungsstarker, zentraler Netzwerkrechner. Dieser stellt seine Leistung anderen Rechnern zur Verfügung. Auf diese Weise realisieren Server funktionale und infrastrukturelle Netzdienste. Sie befinden sich meistens in Rechenzentren.

Die Aufgaben:

✔ Dedizierte Aufgaben

✔ Unterstützung der Netzwerkadministration

✔ Verwaltung von Dateien, Domänen und Namen

✔ Übersetzung protokolltechnischer Anweisungen

✔ Ausführung sicherheitsrelevanter Funktionen

Je nach Einsatzgebiet – Verschiedene Arten:

Je nachdem, welche Aufgaben einem Server zugeteilt sind, spricht man von unterschiedlichen Arten von Netzwerkrechnern. Die bekanntesten auf einen Blick zusammengefasst:

✔ Webserver

✔ Printserver

✔ Mailserver

✔ Fileserver

✔ Anwendungsserver

✔ Verzeichnisdienst-Server

Videos von CANCOM.info

Das macht Server so wichtig:

Die Netzwerkrechner sind für die fortschreitende Digitalisierung der Welt von enormer Bedeutung. Zum Beispiel würde ohne Webserver das Internet, wie wir es kennen, nicht funktionieren beziehungsweise existieren. Alle Seiten des Internets sind auf Netzwerkrechnern gespeichert und werden von diesen zur Verfügung gestellt. Somit hängen auch etliche Geschäftsprozesse, die täglich über das Internet getätigt werden, von der Leistung von Servern ab.

Bildquelle: pixabay 

Lesen Sie weitere Artikel zum Thema "Server – Das ABC der IT"

Leider keine passenden Artikel gefunden.