25. Juli 2016 | pArtikel drucken | kKommentieren

Mobile Security First: So schützen Sie Ihr Smartphone

Mobilität bestimmt zunehmend unseren Alltag und ermöglicht neue Geschäftsmodelle – allerdings auch für Hacker. Im Video bekommen Sie ausführlichen Einblick in die Hintergründe mobiler Bedrohungen. Zusätzlich erhalten Sie ein kostenfreies Whitepaper zu Mobile Security.

Wie oft greifen Sie in der Arbeit zu Ihrem Smartphone oder Tablet? Bestimmt unzählige Male, denn längst gehören mobile Devices zu unser aller Arbeitstag. Und wie oft machen Sie sich dabei Gedanken um mögliche Hacker-Angriffe? Eben. Sollten Sie aber. Denn auch mobile Bedrohungen werden immer selbstverständlicher.

Mobile Threat Prevention lautet hier das Zauberwort. Der Begriff ist im Moment vielleicht noch sehr neu und klingt abstrakt, wird Unternehmen aber mit Sicherheit in Zukunft häufiger begegnen.

Im kostenlosen Whitepaper erfahren Sie mehr über den Begriff Mobile Threat Prevention:


Unbenannt

Mit nur einem Klick auf das Bild kommen Sie zum kostenlosen Download.

Das bedeutet der Begriff Mobile Threat Prevention

Das müssen Unternehmen für eine erfolgreiche Mobile Security Strategie beachten

Erfahren Sie, welche Apps die Unternehmenssicherheit massiv bedrohen

Alle Risiken mobiler Endgeräte und wie Sie Hackerangriffen effektiv entgegenwirken

Hier geht es zum kostenlosen Download.


 

Michael Bentley, Director Research and Response bei Lookout, bietet im exklusiven Video-Interview oben zudem einen Einblick in die Hintergründe mobiler Bedrohungen. Lookout ist Security Hersteller und fokussiert auf mobile Sicherheit. Über 100 Mio. Nutzer weltweit schützen ihre Mobilgeräte bereits mit der Lösung. IT Sicherheit hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert.

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info

Dies liegt an der Verwendung neuer Devices, an der Art der Angriffe und an den Organisationen, die diese Angriffe initiieren. Durch die Vermischung bei der Verwendung von privaten und geschäftlichen Inhalten und Apps, gewinnt diese Entwicklung an Geschwindigkeit und Qualität. Zudem stehen traditionelle Security-Konzepte vor dem Problem, dass die vorgesehenen Maßnahmen die mobilen Mitarbeiter und Geräte gerne außen vor lassen.

Unternehmen müssen Vorfälle minimieren

Michael Bentley stellt im Interview das Vorgehen von Hackern beeindruckend dar und liefert interessante Informationen zu Arten der Bedrohungen und gibt wertvolle Tipps, wie Unternehmen Vorfälle minimieren können.

Zudem können Sie sich hier das kostenfreie Whitepaper „Mobile Security: 5 Questions Modern Organizations Are Asking“ herunterladen, welches konkret auf Sicherheitsbedenken von Unternehmen bezüglich dem Einsatz mobiler Geräte eingeht.

Quelle Video: YouTube/cancom.info