15. April 2015 | pArtikel drucken | kKommentieren

Back to the Roots: So löst die Hand den Touchscreen ab

Was kommt nach Tastatur, Computermaus und Touchscreen? Diese Frage hat sich The Verge, ein Online-Magazin für digitale Trends, gestellt und blickt für Sie in die Zukunft.

Wir sind es längst gewohnt mit Touchscreen zu arbeiten und haben völlig neue Interaktionsformen mit dem Computer entwickelt, wie das Wischen, Schütteln und Zoomen mittels Fingerbewegungen. Doch bleibt die Interaktion auf Bildschirmarbeit beschränkt.

Mit Google Glasses und ähnlichen Gadgets ist kein Touchscreen mehr nötig für die Kommunikation mit Computersystemen. Anders ist auch: Die Augmented-Reality-Brille funktioniert im Gegensatz zum Touchscreen über die Steuerung mit den Augen und damit über einen anderen Sinn als die Berührung.

Zukunftsvision: Interaktion ohne Touchscreen

The Verge erklärt im Video, warum auf die menschliche Hand – als Präzisionswerkzeug, das den Menschen schon von Anbeginn an ausmacht –  nicht verzichtet werden sollte. Das Magazin liefert in der kurzen Videosequenz eine Vision davon, wie zukünftig die Interaktion mit den Computern aussehen könnte und welche Technologien sich eher nicht durchsetzen werden.

Quelle Video: How will we interact with computers in the future? The Verge / Youtube. 

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info