8. Juli 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

NetApp: Wie sich die IT-Infrastruktur wandelt


Geschäftsprozesse beschleunigen und gleichzeitig Kosten senken, das sind die ganz großen aktuellen Herausforderungen für die IT-Verantwortlichen in Unternehmen. Damit der Spagat gelingt, muss die Infrastruktur fit sein für die kommende Datenflut, wie in unserem Videobeitrag bestätigt wird.

Wie Kostensenkung und Geschäftsprozessoptimierung in Großunternehmen und im Mittelstand Hand in Hand gehen kann, erklärt Alexander Wallner, Area Vice President Central EMEA bei NetApp: „Das gelingt mit optimierter Infrastruktur und neuen Storage-Technologien, automatisierten Prozessen sowie Service-orientiertem Denken in der IT-Abteilung.“

alexander_wallner1

Alexander Wallner, Area Vice President Central EMEA bei NetApp.

Dabei steht die Integration von Cloud-Services an vorderster Stelle. Die Vorteile: Kosten sind besser kalkulierbar und Applikationen lassen sich schneller bereitstellen und grenzenlos skalieren. Dabei müssen die Daten allerdings nahtlos Public-, Private- und Hybrid-Cloud-Modelle passieren können.

Und immer muss die IT-Abteilung über die notwendige Kontrolle verfügen, um Daten über einzelne Cloud-Ressourcen hinweg zentral zu managen, zu steuern und zu transportieren.

Unterstützung bei diesen Herausforderungen erhalten die IT-Verantwortlichen durch das Storage-Betriebssystem Data ONTAP von NetApp. Die universelle Datenplattform für verschiedene Cloud-Umgebungen ermöglicht eine dynamische Datenportabilität und bietet Kunden eine umfangreiche Auswahl an Applikationen, Technologien und Cloud-Providern. Mehr als 175 Cloud-Service-Provider bieten bereits Cloud-Services auf Data ONTAP-Basis an.

Baufarbenhersteller DAW nutzt NetApp-Technologien

Dazu zählt auch CANCOM. Zusammen mit NetApp realisierte das Unternehmen bei dem deutschen Baufarbenhersteller DAW eine Private-Cloud-Lösung mit NetApp-Technologie. Aus dem Hause DAW stammen so bekannte Produkte wie die Alpina- oder Caparol-Farben. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 5000 Mitarbeiter und wächst stetig. Ebenso die Datenmenge: Sie ist von 20 TByte in nur fünf Jahren auf inzwischen über 100 TByte gestiegen.

IDC Storage_1

IDC: Das Datenwachstum – aktuell und in 24 Monaten

Seite 1 | 2

Übersicht dieses Artikels:
  1. SEITE 1:Die IT-Infrastruktur der Zukunft
  2. SEITE 2: Die Datensouveränität muss gewährleistet sein

Cookies auf dieser Website

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, setzen wir Cookies und andere Technologien ein. Bitte treffen Sie Ihre bevorzugte Cookie-Auswahl, um fortfahren zu können. Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Eine Erläuterung der einzelnen Einstellungen finden Sie in der Hilfe.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und den Datenschutz. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, sammeln wir Daten über die Nutzung dieser Seite. Hierzu verwenden wir Cookies. Wir teilen außerdem Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Social-Media-, Werbe- und Analytikpartnern gemäß unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Präferenzen in den Cookie-Einstellungen verwalten und jederzeit ändern.

Achtung: Wenn Sie noch keine 16 Jahre alt sind deaktivieren Sie bitte unbedingt alle Cookies die nicht notwendig sind, da für das Tracken durch Cookies von Kindern unter 16 Jahren die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorliegen werden muss.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Diese Funktion erlaubt alle Cookies für Tracking- und Seiten-Analyse, Cookies zur Personalisierung der Website oder Social Media Dienste. Dazu zählen auch Cookies von externen Anbietern, wie zum Beispiel Youtube oder Vimeo, um das Abspielen von Videos zu ermöglichen sowie Cookies, die nicht ausschließlich für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Das sind Cookies für Marketing, Statistik und andere.
  • Nur Cookies erlauben, die von dieser Webseite gesetzt werden:
    Hierbei werden zusätzlich zu den notwendigen Cookies weitere Cookies geladen, die vom Websitebetreiber für diese Webseite genutzt werden. Das sind zum Beispiel Cookies, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht (z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden).
  • Nur Cookies akzeptieren, die für die Funktion der Seite notwendig sind:
    Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Es werden bei dieser Option keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Zurück