15. Oktober 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

Gesichtserkennung: Eintrittspreis pro Lacher

Bezahlen wir bald Theatertickets nur noch nach Emotionen? In Barcelona berechnet eine außergewöhnliche Methode die Eintrittspreise.

Manche Theaterstücke sind gut, manche weniger. Manche zu teuer, andere wiederum zu billig. In Barcelona zahlen die Theaterbesucher des Teatreneu Club ab sofort nur in dem Maße, wie es ihnen gefällt.

Dafür experimentiert das Theater mit einer innovativen Methode. Hinter den Sitzen sind Tablets angebracht, welche die Gesichtsausdrücke der Besucher erfassen. Eine spezielle Software analysiert die Emotionen. Umso mehr Lacher der Zuschauer loslässt, desto mehr zahlt er nach der Show. Bei Dramen gilt das Ganze analog für Tränen.

Bezahlen per App

Laut BBC werden für jedes Lachen 30 Cent fällig, wobei der Gesamteintritt von 24 Euro nicht übertroffen werden kann. Mit der passenden App können die Besucher gleich bezahlen oder ein Saisonticket erwerben.

Mit seiner innovativen Gesichtserkennung reagierte der Teatreneu Club auf die im Zuge höherer Steuern für Theaterkarten sinkenden Zuschauerzahlen. Bisher geben sich die Betreiber mit dem Projekt zufrieden und andere Theater in Spanien sollen bereits an dem Konzept interessiert sein.

Ein Lacher kommt den meisten schneller aus als eine Träne. Stellt sich daher noch die Frage, ob die Besucher in Katalonien künftig nur Komödien oder auch noch Dramen zu sehen bekommen.

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info