1. Juli 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

Das ist die neue Android-Uhr

Google bringt mit „Android Wear“ ein eigenes Betriebssystem für Smartwatches. Besonders die Sprachsteuerung hat Potential. Die Kollegen von The Verge präsentieren die Features in einem Video.

Eben hat Google auf seiner Entwicklerkonferenz das hauseigene und für Wearables angepasste Betriebssystem „Android Wear“ vorgestellt. Kunden können bereits jetzt auf Google Play die ersten Uhren von Samsung, Motorola und LG vorbestellen.

Bis die Uhr in die Hände der App-Entwickler gelangt, beschränkt sich zwar der Funktionsumfang von Android Wear auf die hauseigenen Google-Anwendungen, doch die gibt es nicht zu knapp.

Besonders die Einbindung von Googles persönlichem Assistenten „GoogleNow“ dürfte viele potentielle Kunden interessieren. Erste Tester loben bereits jetzt die Sprachsteuerung der installierten Google-Apps. Mit dem Befehl „Ok Google“ werden im Handumdrehen Notizen, Erinnerungen, SMS oder E-Mails diktiert oder legen Termine festgelegt.

Sinnvolle Standardisierung

GoogleNow

Vielversprechend: Die Einbindung von GoogleNow. Quelle: GooglePlay

Neben der Anzeige der Uhrzeit und der Erfassung des aktuellen Fitnessstandes beherrscht die Apps alle weiteren Standardfunktionen.

Der Schritt eines einheitlichen Smartwatch-Betriebssystem für Android-Geräte dürfte nicht nur Kunden, sondern auch die Hersteller und Entwickler freuen, die Oberflächen und Apps nur noch anpassen müssen.

Vom Design der vorgestellten Uhren, weiteren Funktionen und den offiziellen Verkaufsstart können Sie sich auf Google selbst ein Bild machen.

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info