12. Oktober 2015 | pArtikel drucken | kKommentieren

iPhone 6S filmt London in Kinoqualität

4K gilt als neuer Standard in Sachen Auflösung. Eine noch höhere Bildqualität soll noch bessere Videos möglich machen. Die Hardware-Hersteller springen auf den Trend auf und machen 4K zum Verkaufsargument. Apple baut eine 4K-Option in das neuste iPhone ein und präsentiert im Video, wie sich so London ultrascharf einfangen lässt.

Auch das neue iPhone 6S kann es, wie das Video oben zeigt. London wurde hier mit der Kamera des Smartphones in 4K-Auflösung eingefangen. Theoretisch könnte jetzt jeder iPhone-User Videos in Kinoqualität drehen, vorausgesetzt er hat ähnlich viel Talent, wie das Profi-Filmteam.

Was ist 4K?

4K entspricht 4.000 Pixel in der horizontalen Auflösung – daher auch der Name. Bisher kam die Auflösungsstufe tatsächlich vor allem im Kino zum Einsatz.

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info

Zum Vergleich: Full HD bietet 1.080 Pixel in der Höhe und 1.920 Pixel in der Breite.

Apple zeigt mit der neuen Handykamera, dass das Unternehmen immer etwas vor seiner Zeit sein möchte. Wer nämlich keinen Bildschirm der neuesten Generation hat, der 4K unterstützt, dem bringt die höhere Auflösung erst einmal nichts. Das dürfte aktuell wohl noch auf die Mehrheit zutreffen. Das London-Video ist trotzdem schön anzusehen.

Quelle Video: AmnesiArt via Youtube.