15. Oktober 2019 | pArtikel drucken | kKommentieren

it-sa 2019: Lisa Unkelhäußer (IBM) über die Bedeutung von SIEM

KMUs schaffen es nicht aus eigener Kraft, ein Basisverständnis für Security zu bekommen, da es ihnen schlicht an Personal fehlt. Das betont Lisa Unkelhäußer (Security Channel Leader DACH) von IBM im Interview mit Werner Schwarz (Vice President, CANCOM) auf der it-sa 2019. Zudem erläutert sie, warum das Thema Operational Technology immer wichtiger wird.

Das Thema Security Information and Event Management (SIEM) ist für IBM ein wichtiger Teil des Security-Portfolios. Mit einem SIEM werden alle Informationen aus Logs und Netzwerkdaten zusammengeführt. Diese konsolidierten Daten werden auf Anomalien analysiert. Bei Unregelmäßigkeiten schlägt das SIEM Alarm. Lisa Unkelhäußer betont, dass schon einige Unternehmen sich mit SIEM auseinandergesetzt haben und teilweise auch schon eingeführt haben.

Außerdem führt die IBM-Managerin aus, dass die Themen OT und IT sich immer enger verzahnen und Kunden entsprechende Anforderungen stellen an die Absicherung im Bereich Industrie 4.0 und IoT. Darüber hinaus spielte das Thema Cloud Security auf der it-sa 2019 eine große Rolle.

Managed Cyber Defense Services von CANCOM

Die SIEM Lösung QRadar von IBM ist auch im Security Operations Center von CANCOM im Einsatz. CANCOM unterstützt Sie mit einer umfassenden Cyberabwehr – jetzt informieren.

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info