17. Juni 2015 | pArtikel drucken | kKommentieren

Kommt die Drohne gegen Falschparker?

Werden Verkehrspolizisten bald durch Drohnen ersetzt? Ein chinesischer Hersteller stellt aktuell eine Entwicklerdrohne vor, die in Zukunft Parksünder lautlos ertappen könnte.

maurice 1

Maurice 100 ist eine Entwicklerdrohne, die zahlreiche Einsatzmögichkeiten bietet. Quelle: Video DJI / Youtube.

Alles Gute kommt von oben? Für Falschparker in Zukunft nicht, denn eine neue Drohne könnte für eine besonders effiziente Überwachung von Parkplätzen und Seitenstreifen sorgen. Die Rede ist von Maurice 100, einer Entwicklerdrohne des chinesischen Herstellers DJI, die im Video vorgestellt wird.

Das kann die Drohne mit dem Namen Maurice

Maurice ist ein sogenannter Quadrocopter mit vier Propellern, der mit zahlreichen Sensoren bestückt werden kann. Das Besondere an der Drohne: Ein Antikollisionssystem mit Ultraschallsensoren und Kameras, mit dem die Drohne automatisch im Flug Objekten wie Bäumen, Gebäuden, Flugzeugen und weiteren städtischen Hindernissen ausweichen kann.

So kann die Drohne auch zur Parkraumüberwachung genutzt werden: Auf einer festgelegten Route fliegt Maurice eine Strecke ab und beobachtet und scannt geparkte Fahrzeuge mit seiner Kamera. Mittels eines eingebauten Intel-Prozessors, mit dem das System die Position und die Ausrichtung der Fahrzeuge erkennen kann, weiß Maurice, ob ein Auto vorschriftsmäßig geparkt ist oder nicht. Sobald ein falsch geparktes Fahrzeug identifiziert wurde, filmt und erkennt die Drohne das Nummernschild und gibt die gesammelten Informationen direkt an die Basisstation weiter.

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info

Ob Drohnen wie Maurice in Zukunft auch gegen Parksünder in Deutschland eingesetzt werden könnten, ist vermutlich weniger einer Frage des technologischen Fortschritts, sondern vielmehr rechtlicher Bestimmungen. Entwicklerdrohnen können aber auch in anderen Bereichen, wie der Industrie ihren Einsatz finden und ganz neue Arbeitsweisen erschließen. CANCOM.info hat für Sie einen Überblick zum Drohneneinsatz zusammengestellt (Hier geht es zum Beitrag).

Quelle: DJI – Introducing the Matrice 100 and Guidance/ Youtube.