22. April 2016 | pArtikel drucken | kKommentieren

Kommt die Visa „Wisch und Weg“-Bezahlung?

Visa will neue Wege der Bezahlung gehen und den Trend zum bargeldlosen Zahlen vorantreiben. Mit einem System, das auf dem South by Southwest Festival in den USA getestet wurde, funktioniert das Zahlen nun in einem Wisch.

Veränderungen, gerade wenn es um das Thema Geld geht, sind immer schwer zu akzeptieren. In Deutschland wird immer suggeriert, man gehe hier nicht mit der Zeit und in den USA sei ja sowieso schon alles viel entspannter geregelt, da man hier alles mit der Kreditkarte bezahlt und einfach nur die Karte durchziehen muss – ohne große Wartezeit am Eingabeterminal. In Deutschland nutzen wir, gerade für kleine Beträge im Café unseres Vertrauens, weiterhin gerne Bargeld. Wer der Ansicht ist, wir sollten doch nachziehen und uns technologisch auf ein neues Bezahlniveau heben, der kann sich von einer neuen Methode aus den Vereinigten Staaten inspirieren lassen.

Karten durchziehen war gestern

Auf dem Musik, Film & Lifestyle Festival SXSW in Austin, Texas gab Visa nun Kunden eines Cafés vor Ort die einmalige Möglichkeit mit nur einem Handwisch über einen Scanner, der in der Theke eingelassen und mit dem Kassensystem verbunden ist, seinen Espresso Shot zu bezahlen. Der Scanner erkennt die Fingerabdrücke der Kunden und identifiziert so den Käufer.

Das Thema Sicherheit ist, wie vermutet, natürlich das meist diskutierte im Zusammenhang mit der neuen Bezahlmöglichkeit. Die Begeisterung bei den Festivalgästen war groß, die Wartezeit bis zur Markteinführung des Systems wird wohl ebenfalls groß sein. Visa plant in nächster Zeit keinen aktiven Versuch, das kartenlose Geschäft großflächig einzuführen. Wir in der Redaktion werden wohl auch weiterhin die morgendliche Breze vom Bäcker mit Kleingeld bezahlen.

Videos von CANCOM.info

Quelle Titelbild: Youtube / Tech Insider