11. März 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

Mit „Blocks“ die Smartwatch selbst gestalten

Eine Smartwatch mit individuellen Funktionen – das ist das Konzept hinter „Blocks“. Damit soll das Herumtragen verschiedener Devices der Vergangenheit angehören. Die Smartwatch von morgen wird einfach im Baukastenprinzip in ihren Funktionen erweitert.

Das Armband der Smartwatch besteht aus kleinen Modulen zum Austauschen und bietet den Vorteil, dass Endkunden letztendlich lediglich für die “Blocks” zahlen, die sie auch nutzen und die sie persönlich als wichtig erachten.

Zusammengefügt werden die Module durch einfaches Ineinanderstecken, sie können damit jederzeit ausgetauscht werden.

Zu den einzelnen Elementen zählen unter anderem das Display, GPS, Herzfrequenzmonitor, Blutwert- und Temperaturmesser, SIM-Karte und Mikrofon. Ist eine neue Version vorhanden, wird einfach ausgetauscht – und schon ist die Smartwatch wieder Up-to-Date.

Der Preis für die Smartwatch oder die einzelnen Module ist leider noch nicht bekannt.

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info