21. Februar 2014 | pArtikel drucken | kKommentieren

Project Tango: Smartphone mit 3D-Sicht

Google hat einen neuen Handy-Prototypen vorgestellt: „Project Tango“ soll seine Umgebung dreidimensional wahrnehmen können.

Der erste vorgestellte Prototyp ist mit drei Kameras ausgestattet, die die Umgebung aufnehmen und analysieren. Zusammen machen sie mehr als 250.000 Messungen pro Sekunde.

Einsatzszenarien für die neue Technologie gäbe es viele: Navigation würde nicht mehr nur auf Karten und Adressen beruhen, was Verlaufen so gut wie unmöglich machen würde.

Auch beim Kauf von Einrichtungsgegenständen können Nutzer durch das zu möblierende Zimmer gehen und so ein komplettes Abbild ihres Raums speichern. Damit ließen sich vorab digital Regale, Tische und andere Gegenstände testweise platzieren.

Wozu genau die Technik genutzt werden wird bleibt abzuwarten – am interessantesten ist jedoch das Szenario, wenn Google „Project Tango“ als Wahrnehmungsorgan für seine künftigen Roboter einsetzt.

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info