20. Juni 2016 | pArtikel drucken | kKommentieren

PC-Games werden real

Vermutlich ist die neue Art des Spielens nichts für Leute, die bei actionreichen Games mit Waffeneinsatz schon vor dem PC nasse Hände und Herzrasen bekommen. Deutlich stärkere Nerven braucht man, wenn das Computerspiel zur Realität wird. Oder zumindest fast, wie das Video zeigt.

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info

Mit Virtual Reality (VR) sollen Spieler Schüsse, Tritte, Erschütterungen, Sprünge und sogar Hitze und Geruch am eigenen Leib erfahren und sich in 3D durch die Spielewelt bewegen. Das realistische Erlebnis wird möglich durch spezielle Westen, die die Aktionen auf den Körper übertragen und natürlich Virtual Reality-Brillen.

Virtual Reality in der Actionhalle

Das Startup „Zero Latency“ will VR dabei in die Actionhalle bringen. Ähnlich wie beim Paintball könnte man sich also in Zukunft mit Freunden in der VR-Halle treffen.

Vielleicht gibt es in Zukunft auch andere Spiele, die weniger nervenaufreibend sind als Egoshooter. Bei einem Autorennen ohne Gesundheitsrisiken oder Jump and Run-Spielen könnten auch zartere Seelen auf den Geschmack kommen.

Quelle Video: Zero Latency via Youtube