15. Oktober 2020 | pArtikel drucken | k1 Kommentar
ISG Provider Lens 2020: Cyber Security Solutions and Services

Studie: Das sind die besten IT-Security-Dienstleister

IT-Umgebungen zu schützen, wird für Unternehmen zur Chefsache. Die ISG-Studie „Provider Lens Germany 2020 – Cyber Security Solutions & Services“ hat deshalb den deutschen IT-Security-Markt untersucht und eine Liste der besten IT-Security-Dienstleister aufgestellt.

Immer mehr Geschäftsprozesse benötigen eine reibungslos funktionierende IT-Infrastruktur. Dank Digitalisierung und Industrie 4.0 verlagern sich unternehmerische Aktivitäten beispielsweise in Richtung Cloud oder benötigen eine schnelles Netzwerk für den Austausch von riesigen Datenmengen. Die Folge: IT-Sicherheit wandelt sich mehr und mehr zur Unternehmenssicherheit.

Cyberkriminalitätsrate steigt

Denn Cyberbedrohungen können die Existenz eines Unternehmens bedrohen. Immer ausgefeiltere Malware und Hacker-Angriffe sind in der Lage, kritische Infrastrukturen komplett lahmzulegen. Erschwerend kommt durch die COVID-19-Pandemie hinzu, dass die Cyberkriminalität in Deutschland immer weiter steigt. Das geht aus dem aktuellen Lagebericht Cybercrime des Bundeskriminalamtes hervor. Wie it-business.de berichtet, sind demnach etwa 100.000 Fälle von Cybercrime registriert worden – 15 Prozent mehr als im Vorjahr.

Managed Security Services weiter gefragt

Angesichts dieser Zahlen verwundert es nicht, dass der Bedarf an IT-Sicherheitslösungen steigt. Der IT-Security-Markt verzeichnet im Jahr 2020 Umsatzrekorde in Höhe von voraussichtlich 5,2 Milliarden Euro. Das zeigen Berechnungen des Marktforschungsunternehmens IDC im Auftrag von Bitkom. Wie aus der aktuellen Pressemitteilung hervorgeht, machen IT-Dienstleistungen mit 55 Prozent mit Abstand den größten Anteil am Gesamtmarkt aus.

Für Daniel Graßer, Director Competence Center Security bei CANCOM, liegen die Ursachen dafür in der steigenden Anzahl von IT-Sicherheitslösungen, dem anhaltenden Fachkräftemangel sowie einer zunehmend besorgniserregenden Bedrohungslage. Deshalb würden viele Unternehmen von Mittelstand bis Enterprise auf Security Services setzen. „Der Wechsel von CAPEX auf moderne OPEX-Modelle sowie das IT-Outsourcing ermöglicht vielen Unternehmen eine effizientere Umsetzung einer ganzheitlichen IT-Security-Strategie, um Sicherheitsstandards und internationale Compliance Richtlinien einzuhalten“, so Daniel Graßer weiter.

Die besten IT-Security-Dienstleister für den Mittelstand und Großunternehmen

IT-Security-Dienstleister müssen ein sehr breit angelegtes und innovatives Lösungsspektrum vorweisen können, da die Anforderungen oft höchst individuell und anspruchsvoll sind. Die ISG-Studie „Provider Lens Germany 2020 – Cyber Security Solutions & Services“ hat im Leader-Quadranten der Kategorie „Technical Security Services“ elf Anbieter ausgezeichnet. Neben der Deutschen Telekom, Computacenter und Bechtle ist auch CANCOM vertreten. Laut ISG bietet CANCOM maßgeschneiderte Sicherheitslösungen für seine Kunden – nicht nur für den Mittelstand.

ISG Provider Lens Cyber Security Solutions & Services - Technical Services

Bild: © ISG Research

Im Bereich „Managed Security Services“, der den Betrieb und die Verwaltung von IT-Security Services durch ein Security Operations Center (SOC) beleuchtet, sind im Leader-Quadranten ingesamt zehn Anbieter vertreten. Auch hier ist CANCOM neben Accenture, IBM und Atos zu finden.

ISG Provider Lens Cyber Security Solutions & Services - Managed Security Services

Bild: © ISG Research

Was Managed Cyber Defense Services von CANCOM leisten können

Die ISG Research Group hebt besonders folgende Stärken von CANCOM hervor: Demnach kann der IT-Konzern aufgrund seines breiten Portfolios und lückenlosen Technologiespektrums den Kunden individuelle IT-Sicherheitslösungen anbieten und seine Managed Security Services dynamisch weiterentwickeln. „Als Spezialist für Sicherheitslösungen analysiert, plant, realisiert und betreibt CANCOM maßgeschneiderte Sicherheitskonzepte und Architekturen (z. B. Hybrid Cloud & Datacenter Security) für Unternehmen vom Mittelstand bis zu Enterprise“, meint Daniel Graßer (Director Competence Center Security, CANCOM) dazu.

„Unser umfassendes Portfolio mit Lösungen aus Bereichen wie z. B. Security Management, Datacenter Security sowie Identity & Access Management kann sämtliche branchenspezifischen Risiken und Anforderungen bedienen, beispielsweise im Gesundheits- oder Bildungswesen. Wir bieten zudem unseren Kunden mit Security Services wie Premium Support, Managed Services und XaaS eine ganzheitliche Security Strategie. Dazu gehört u.a. unser Security Operations Center (SOC) mit Sitz in Hamburg“, erläutert Daniel Graßer zu den Vorteilen, die CANCOM seinen Kunden bietet.

Identity & Access Management wird wichtiger

Die Coronakrise verdeutlicht, wie wichtig die Digitalisierung für Unternehmen ist. Digitale Prozesse und orts- und deviceunabhängige Arbeitsumgebungen werden zur neuen Normalität. Gleichzeitig ist die Bedrohungslage so hoch wie nie zuvor: „Für Unternehmen ist es essentiell, die eigenen IT-Risiken besser zu verstehen und die richtigen Schutzmaßnahmen umzusetzen. Aktuell sind Technologien wie Endpoint Detection & Response (EDR) in Kombination mit SOC Services ein wichtiges Element zur Optimierung einer Cyber Defense-Strategie. Zu den wichtigsten Themen zukünftiger Strategien gehört u.a. die Absicherung von Cloud Infrastrukturen mit beispielsweise Identity & Access Management“, bewertet Daniel Graßer die aktuelle Situation.

Mehr Informationen zu den CANCOM Cyber Defense Services (inklusive CANCOM SOC, welches  auf IBM QRadar SIEM basiert) finden Sie hier.

Einen Überblick über das Security-Lösungsportfolio von CANCOM erhalten Sie hier.

Quelle Titelbild: © Gorodenkoff/stock.adobe.com

Hier schreibt Patrick Füngerlings für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info