17. August 2021 | pArtikel drucken | k1 Kommentar
ISG Provider Lens: Cybersecurity Solutions & Services 2021

Studie: Das sind die besten IT-Security-Dienstleister

IT-Umgebungen zu schützen, wird für Unternehmen zur Chefsache – und ist, angesichts immer größerer Schäden durch Cyberangriffe, wichtiger denn je. Die ISG-Studie „Provider Lens Cybersecurity Solutions & Services 2021“ hat deshalb den deutschen IT-Security-Markt untersucht und eine Liste der besten IT-Security-Dienstleister aufgestellt.

Immer mehr Geschäftsprozesse benötigen eine reibungslos funktionierende IT-Infrastruktur. Im Zuge der Digitalisierung benötigen unternehmerische Aktivitäten beispielsweise ein schnelles, sicheres Netzwerk, um riesige Datenmengen austauschen zu können. Die Folge: IT-Sicherheit wandelt sich mehr und mehr zur Unternehmenssicherheit.

Cyberkriminalität verursacht Rekordschäden

Und das ist auch nötig: So bedrohen Cyberangriffe zunehmend die Existenz von Unternehmen. Laut einer aktuellen Bitkom-Studie haben Cyberattacken in 2020/21 einen jährlichen Schaden von 220 Milliarden Euro in der deutschen Wirtschaft angerichtet – so viel wie noch nie (CANCOM.info berichtete).

Einen Großteil dieses Schadens hätten Erpressungsvorfälle verursacht, die meist als direkte Folge von Ransomware-Angriffen aufgetreten seien. Bitkom-Präsident Achim Berg kommentiert diese Ergebnisse in der offiziellen Pressemitteilung des Branchenverbands wie folgt: „Die Wucht, mit der Ransomware-Angriffe unsere Wirtschaft erschüttern, ist besorgniserregend und trifft Unternehmen aller Branchen und Größen“.

Ausgaben für IT-Sicherheit steigen rasant

Angesichts dieser Situation verwundert es nicht, dass Firmen in Deutschland immer höhere Beträge für IT-Security ausgeben. Wie Berechnungen des Marktforschungsunternehmens IDC im Auftrag von Bitkom ergeben haben, lagen die Ausgaben vergangenes Jahr bei 5,2 Milliarden Euro – eine Rekordsumme. Den größten Anteil daran hätten IT-Dienstleistungen ausgemacht (55 Prozent).

Laut dem Statistik-Portal Statista wird diese Summe in 2021 nochmal überboten werden: Die Analyst:innen erwarten Ausgaben in Höhe von 5,7 Milliarden Euro.

Die besten IT-Security-Dienstleister für den Mittelstand und Großunternehmen

Um die häufig individuellen und anspruchsvollen Security-Anforderungen von Unternehmen zu gewährleisten, benötigen IT-Security-Dienstleister ein breit angelegtes und innovatives Lösungsspektrum. Welche die führenden IT-Security-Dienstleister in Deutschland sind, haben die Marktforscher von ISG in der Studie „Provider Lens Cybersecurity Solutions & Services 2021“ ermittelt.

Das Ergebnis: Neben Firmen wie Capgemini, Bechtle oder der Deutschen Telekom gehört CANCOM zu den führenden Anbietern. Konkret erreichte CANCOM in den Kategorien „Technical Security Services“ und „Managed Security Services“ eine Spitzenposition.

Technical Security

Bild: © ISG Research

Der Bereich „Technical Security“ beinhaltet laut ISG die Integration, Wartung und den Support unterschiedlichster IT-Sicherheitsprodukte und -lösungen. Dazu würden unter anderem Antivirus-Programme sowie Lösungen für Identity und Access Management (IAM) oder Endpoint Security zählen.

Hier zeichnet sich CANCOM durch umfangreiche und kontinuierlich wachsende Security Services aus – so die Analyst:innen. Zudem sei der IT-Konzern in der Lage, auch spezifische Sicherheitsanforderungen von mittelständischen und großen Unternehmen zu adressieren.

Managed Security Services

Bild: © ISG Research

Wie ISG beschreibt, umfasst der Bereich „Managed Security Services“ den Betrieb sowie das Management von IT-Security-Infrastrukturen – inklusive der Bereitstellung eines Security Operations Center (SOC). Dadurch ließen sich Infrastrukturen in Echtzeit überwachen und Cyberbedrohungen frühzeitig identifizieren.

Laut den Analysten:innen zahlt sich hier aus, dass CANCOM das eigene Service-Portfolio wie SOC as a Service stetig weiterentwickelt. Dadurch könne der IT-Konzern den gerade im Mittelstand überdurchschnittlichen Nachholbedarf beim Thema Cybersecurity abdecken.

„IT-Sicherheit ist heutzutage gleichbedeutend mit Unternehmenssicherheit und entscheidet im schlimmsten Fall über die weitere Existenz. Unternehmen benötigen jedoch im Schnitt elf Monate, um einen Eindringling in ihren Systemen zu identifizieren“, so Daniel Graßer (Director Competence Center Security bei CANCOM) in der offiziellen CANCOM-Pressemitteilung. „Unter anderem durch unser SOC as a Service Angebot können sich Unternehmen und Organisationen effektiv vor Cyberangriffen schützen, ohne selbst die erforderlichen kostspieligen Strukturen und das benötigte Fachpersonal aufbauen zu müssen.“

Nähere Informationen zu den Security-Leistungen von CANCOM finden Sie auf der exklusiven Themenseite. Außerdem können Sie dort die individuell auf CANCOM zugeschnittene Version der ISG Provider Lens-Studie kostenlos herunterladen. 

Quelle Titelbild: © Gorodenkoff/stock.adobe.com

Hier schreibt Christian Schinko für Sie

Mehr Artikel vom Autor