12. Januar 2022 | pArtikel drucken | kKommentieren

Hybrid Cloud als strategischer Erfolgsfaktor in der Krise

Bedeutungszuwachs in der Pandemie: Gerade durch Home Office und hybrides Arbeiten gewinnt die IT immer mehr an strategischer Relevanz für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Dabei geht der Trend klar in Richtung Hybrid Cloud. Dieses Cloud-Modell lässt sich schnell und flexibel an die aktuellen Anforderungen anpassen. Welche IT-Dienstleister den Unternehmen dabei die besten Services anbieten, haben die Marktforscher:innen von ISG ermittelt.

Corona hat das Thema Digitalisierung im Unternehmensalltag stärker denn je in den Fokus gerückt. So sind der Druck auf die IT und das zu bewältigende Aufgabenspektrum – wie die Schaffung neuer Arbeitsplatzstrukturen oder die Bereitstellung von Speicher- und Rechenkapazitäten – sprunghaft angestiegen.

Angesichts dieser Situation hat das Research- und Analystenhaus techconsult im Auftrag von Infinidat in einer Studie insgesamt 102 IT- und Business-Entscheider:innen in deutschen Firmen befragt, wie sie ihre IT-Strategien im Zuge der Pandemie angepasst haben.

Hybrid Cloud übernimmt strategische Rolle

Als Ergebnis überrascht es kaum, dass die strategische Bedeutung effizienter IT-Infrastrukturen deutlich zugenommen hat – wurden diese doch durch die beträchtlich angestiegenen Remote-Aktivitäten im Home Office stark beansprucht. Aus diesem Grund sehen die Expert:innen es heute als besonders wichtig an, dass IT-Abteilungen zuverlässige, flexible und skalierbare Speicher- und Rechenressourcen für ihre Unternehmen bereitstellen, die auch in Krisenzeiten den Anforderungen standhalten. Genau dies sei mit der Hybrid Cloud möglich.

Wie it-daily.net in Bezug auf die Studie berichtet, ist es daher nur folgerichtig, dass fast jedes zweite der befragten Unternehmen (48 Prozent) eine Hybrid Cloud nutzt und zusätzlich plant, die Nutzung auszuweiten. 28 Prozent der Befragten geben dagegen an, in Zukunft rein auf die Private Cloud zu setzen.

Höhere Investitionen in die IT

Die Studienergebnisse zeigen außerdem, dass die Unternehmen in der aktuellen Situation bereit sind, verstärkt in IT zu investieren. So wollen 40 Prozent der Befragten ihre IT-Budgets erhöhen. Bei fast drei Vierteln sollen die Ausgaben um bis zu 19 Prozent steigen, bei jedem fünften Befragten bis zu 30 Prozent. Dabei plane mehr als jedes dritte Unternehmen, sich bezüglich der Kostenstrukturen mehr auf die laufenden Betriebskosten zu fokussieren, um das Investitionsrisiko zu senken und besser auf wirtschaftliche Unsicherheiten reagieren zu können.

Wie die Studie hervorhebt, hilft hier die Nutzung der Hybrid Cloud. Durch die Auslagerung der Ressourcen ließe sich die unternehmenseigene Private Cloud ganz flexibel ergänzen – und der Aufwand für physische Infrastruktur deutlich senken.

Bedarf an Unterstützung wächst

Um Technologien, Architekturen und Prozesse umfassend auf diese Entwicklung anpassen zu können, müssen sich Firmen neuen Herausforderungen stellen: Die Komplexität der Cloud-Umgebungen wird immer größer, Cyberangriffe immer präsenter und durchdachte Cloud-Strategien deshalb immer wichtiger. Gerade mittelständische Unternehmen sind hier auf die Unterstützung von IT Service Providern angewiesen. Diese haben das Know-how und die Mittel, Hybrid Cloud-Lösungen bereitzustellen und deren laufenden Betrieb zu gewährleisten. Aus diesem Grund hat das Beratungshaus ISG (Information Service Group) erneut die relevantesten Provider im Bereich Private/Hybrid Cloud identifiziert und bewertet.

Spitzenposition für CANCOM durch umfassendes Services-Portfolio und eigene Rechenzentren

Das Ergebnis: CANCOM zählt neben Wettbewerbern wie der Deutschen Telekom oder DATAGROUP sowohl im Bereich Managed Services als auch im Bereich Managed Hosting von Private und Hybrid Cloud Data Center-Lösungen zu den führenden Anbietern. Laut den Analyst:innen kann der IT-Konzern im Mittelstandssegment vor allem mit der ständigen Weiterentwicklung seines XaaS-Portfolios und seiner Bandbreite an Cloud Services überzeugen.

Zudem sei CANCOM in der Lage, die Cloud-Services über eigene Hochsicherheits-Rechenzentren in Deutschland zu beziehen – im Gegensatz zu anderen Managed Hosting Providern, die dafür auf externe Data Center zurückgreifen müssten.

Mehr Informationen zur aktuellen ISG Provider Lens™ Next-Gen Private/Hybrid Cloud – Data Center Services & Solutions Germany 2021 finden Sie hier.

Quelle Titelbild: © issaronow/stock.adobe.com

Hier schreibt Monika Schmid für Sie

Mehr Artikel vom Autor