11. März 2022 | pArtikel drucken | kKommentieren
Martin Mayr (Senior Vice President bei CANCOM) im Interview

„Das Mac Employee Choice-Programm ist ein weiterer Pluspunkt, der für CANCOM als Arbeitgeber spricht“

Spätestens seit dem Ausbruch der COVID19-Pandemie sind hybride, flexible Arbeitsplätze auf dem Vormarsch. Um in dieser Situation als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben, müssen Unternehmen ihren Mitarbeiter:innen einen modernen Arbeitsplatz anbieten. Als wichtigen Baustein für die Umsetzung hat CANCOM ein Mac Employee Choice-Programm eingeführt: Damit haben Mitarbeiter:innen künftig die Möglichkeit, einen Mac als Arbeitsgerät frei zu wählen. Mehr dazu im Interview mit Martin Mayr (Senior Vice President bei CANCOM). 

CANCOM.info: Wie hat sich die Arbeitswelt in den letzten Jahren verändert – besonders durch die COVID19-Pandemie?

Martin Mayr: Es hat einen Sprung bei der Digitalisierung in Unternehmen gegeben. So sind hybride Arbeitskonzepte stark im Kommen: Anstatt einer dauerhaften Präsenz im Büro arbeiten Mitarbeiter:innen inzwischen verstärkt im Homeoffice. Tatsächlich darf es heute keinen Unterschied mehr machen, wo Mitarbeiter:innen beruflich tätig sind – ob zuhause, im Büro oder von unterwegs.

CANCOM.info: Welche Vorteile entstehen durch hybride Arbeitskonzepte?

Martin Mayr: Hybrides Arbeiten birgt sowohl Vorteile für die Mitarbeiter:innen als auch für die Unternehmen selbst. Angestellte profitieren beispielsweise von deutlich flexibleren Arbeitszeiten, wodurch sie Beruf und Familie besser vereinbaren können. Firmen können signifikant Kosten einsparen und gleichzeitig die Umwelt schonen, wenn sie etwa teure Geschäftsreisen durch Videokonferenzen ersetzen. Dass dies gut funktioniert, haben die vergangenen Monate gezeigt.

CANCOM.info: Was verstehen Sie angesichts dieser veränderten Ausgangslage unter einem modernen Arbeitsplatz bzw. Arbeitgeber?

Martin Mayr: Ein moderner Arbeitgeber fördert die Produktivität und das Wohlbefinden der Mitarbeiter gleichermaßen. Moderne Arbeitsplätze schaffen dafür die richtige Umgebung und machen die gerade erwähnten, hybriden Arbeitsszenarien möglich. So haben die Teams den nötigen Freiraum, ihren Arbeitsalltag gemäß ihren Anforderungen flexibel zu gestalten – unabhängig von Ort, Zeit und Device. Folglich können sie mit dem Gerät arbeiten, das sie auch nutzen möchten.

CANCOM.info: Um sich als moderner Arbeitgeber zu positionieren, hat CANCOM jüngst das Mac Employee Choice-Programm eingeführt. Wie profitieren Ihre Mitarbeiter:innen davon?

Martin Mayr: Alle Beschäftigten haben im Rahmen des Programms die freie Wahl, einen Mac als Arbeitsgerät zu wählen. Viele kennen und lieben den Mac bereits aus dem privaten Umfeld. Die Gründe dafür sind vielfältig: sei es die intuitive Nutzung, das schicke Design oder die hohe Leistungsfähigkeit, Langlebig- und Zuverlässigkeit. Die Geräte sind somit der ideale Begleiter im Business-Alltag und optimal für hybride Arbeitsszenarien geeignet.

CANCOM.info: Und was bedeutet dieser Schritt für die Partnerschaft von CANCOM mit Apple?

Martin Mayr: Generell ist dieser Schritt für uns strategisch logisch. Das Management hat nach einer internen Analyse bewusst entschieden, das Mac Employee Choice-Programm im Unternehmen auszurollen. Dadurch verstärken wir den Schulterschluss mit Apple, ebenso wie unsere Mitarbeiter:innen eine noch engere Bindung zu den Apple Produkten aufbauen. Dabei entstehen hervorragende Synergien: Wir verfolgen bei CANCOM seit vielen Jahren eine klare Apple iPhone-Strategie im Unternehmen. Das heißt, unsere Mitarbeiter:innen nutzen standardmäßig iPhones als Firmenhandys – wobei es ausdrücklich erlaubt ist, die Geräte auch privat zu nutzen. Mit dem Mac Employee Choice-Programm sind wir den nächsten, logischen Schritt gegangen. Nun profitieren unsere Mitarbeiter:innen von der Harmonie zwischen iPhone und Mac. Beispielsweise lässt sich auf dem Mac eine E-Mail aufsetzen, die von unterwegs mit dem iPhone nahtlos finalisiert und versendet werden kann. Damit erhöhen wir die Produktivität der Mitarbeiter:innen und steigern gleichzeitig die Attraktivität von CANCOM als Arbeitgeber für High Potentials. Eine echte Win-Win Situation also!

CANCOM.info: Welchen Effekt hat die Einführung des Mac Employee Choice-Programms auf die Wahrnehmung bei Ihren Kund:innen?

Martin Mayr: Das Mac Employee Choice-Programm ist ein weiterer Pluspunkt, der für CANCOM als Arbeitgeber spricht. Nehmen Sie beispielsweise die High Potentials: Viele Absolventinnen und Absolventen arbeiten sehr gerne auf einem Mac, sodass sie die Wahlfreiheit durch das Programm stark wertschätzen. Auch im direkten Umgang mit unseren Kund:innen kann die Ausstattung unserer Mitarbeiter:innen einen Einfluss auf die Wahrnehmung haben. Unser Image als Leading Digital Transformation Partner wird unterstrichen, wenn beispielsweise der Account Manager beim Kunden mit hochwertigen Mac Geräten arbeitet. Ebenso sind unsere IT-Expert:innen wichtige Markenbotschafter – innerhalb von CANCOM, aber auch beim Kunden vor Ort. Und zu guter Letzt können wir unseren Kund:innen einen eigenen Show-Case bieten, da wir das Mac Employee Choice Programm bei uns selbst etabliert haben. Entsprechend können wir direkt aus der Praxis berichten. Für viele Unternehmen ist es sicherlich ebenfalls interessant, das Programm einzuführen und von den Mehrwerten zu profitieren. Hier kann CANCOM mit Expertise und eigenen Erfahrungen tatkräftig unterstützen.

CANCOM.info: Wir haben viel über die Einführung des Mac Employee Choice-Programms bei CANCOM gesprochen. Was verbinden Sie persönlich mit Apple-Produkten?

Martin Mayr: Ich bin bereits seit über 25 Jahren Apple User und nutze die Produkte sowohl im Berufsalltag als auch im privaten Bereich. Obwohl ich ebenfalls sehr gut mit den Plattformen anderer Hersteller vertraut bin, ist Apple meine bevorzugte Wahl. Mein Mac ist mein ständiger Begleiter, egal ob ich im Büro, von Zuhause oder unterwegs arbeite. Dabei nutze ich alltägliche Programme wie Office 365, die auch auf dem Mac optimal funktionieren. Entsprechend ist die Kompatibilität besonders für typische Office-Anwendungen stets gegeben. Meine AirPods nutze ich bei Videokonferenzen oder für Telefongespräche im Auto – dank Noise Cancelling funktioniert das selbst in lauteren Umgebungen einwandfrei. Zusätzlich besitze ich eine Apple Watch und ein iPad, auf das ich gerne zurückgreife, wenn ich den Mac nicht zur Hand habe. Neben dem Design, der Langlebigkeit und der Zuverlässigkeit der Geräte schätze ich besonders das harmonische Zusammenspiel der Geräte im Apple Ökosystem. Es macht keinen Unterschied, welches Gerät ich verwende – über die iCloud habe ich jederzeit Zugriff auf all meine Daten, Fotos und Anwendungen. Umso schöner ist es, dass auch die CANCOM Mitarbeiter mit der Einführung des Mac Employee Choice-Programms die Vorteile des Mac nutzen können. Sei es im Büro, im Homeoffice oder auf dem Weg zum Kunden.

Sie möchten das Mac Employee Choice-Programm in Ihrem Unternehmen einführen? Hier finden Sie weiterführende Informationen dazu – inklusive Kontaktaufnahme zur unverbindlichen Beratung.

Hintergrund zum Experten

Bild: © CANCOM

Martin Mayr ist Senior Vice President bei CANCOM und bereits seit 25 Jahren im Unternehmen. CANCOM gehört zu einer der ersten autorisierten Apple Partner im DACH-Raum.

Martin Mayr war seit der ersten Stunde nicht nur Business-seitig, sondern auch als Anwender im privaten Umfeld sehr eng mit Apple und seinen Produkten in Berührung. Entsprechend ist die Wahl für seinen ersten privaten Computer damals auf einen Apple Performa 475 gefallen.

Quelle Titelbild: © CANCOM 

Hier schreibt CANCOM.info Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Lesen Sie weiter auf CANCOM.info