Gartner: Weltweite IT-Ausgaben werden 2022 weiter steigen

Laut dem Marktforschungsinstitut Gartner werden die weltweiten IT-Ausgaben in 2022 einen neuen Höchststand erreichen. Der Ukraine-Krieg werde auf die globalen IT-Ausgaben keine direkten negativen Auswirkungen haben.

2. Mai 2022

|

Lesedauer: ca. 1 Min.

Gartner: Weltweite IT-Ausgaben werden 2022 weiter steigen

Bild: © Burak Kebapci/pexels.com

Die Marktforscher:innen von Gartner kommen in einer aktuellen Studie, über die unter anderem das Fachportal “DataCenter Insider” berichtet hat, zu dem Schluss: 2022 ist ein besonders unruhiges Jahr für IT-Entscheider:innen. Die Gründe seien vielfältig und würden von geopolitischen Spannungen und steigenden Inflationsraten bis hin zu Währungsschwankungen reichen. Dennoch würden all diese Faktoren nicht dazu führen, dass Unternehmen ihre IT-Ausgaben reduzieren. Das Gegenteil sei der Fall.

So prognostiziert Gartner, dass die IT-Ausgaben in 2022 im Vergleich zum Vorjahr weltweit um vier Prozent zunehmen werden – auf ein Rekordvolumen von 4,4 Billionen US-Dollar. “CIOs beschleunigen ihre IT-Investitionen, da sie erkennen, wie wichtig Flexibilität und Agilität gerade in disruptiven Zeiten sind”, so Gartner-Analyst John-David Lovelock in der offiziellen Pressemitteilung.

Dabei liege der Investitionsfokus auf Bereiche wie Analytics, Cloud Computing oder Security. Auch der Ukraine-Krieg werde voraussichtlich nicht bewirken, dass diese Investitionen gebremst oder IT-Ausgaben zurückgefahren werden. “CIOs gehen davon aus, dass sie in diesem und im nächsten Jahr finanziell und organisatorisch in der Lage sind, in Schlüsseltechnologien zu investieren”, sagt Lovelock.

Software und IT-Services mit starker Erhöhung

Einen besonders hohen Anstieg der IT-Ausgaben erwarten die Marktforscher:innen, wenn es um Software und IT-Services geht. Dies sei global als auch deutschlandweit der Fall. Neben der Inflation liege dies unter anderem daran, dass IT-Dienstleister ihre Preise erhöht hätten – um angesichts des Fachkräftemangels wettbewerbsfähigere Gehälter bezahlen zu können.

Prognosen von Gartner zufolge werden die weltweiten Ausgaben für Software um 9,8 Prozent auf fast 675 Milliarden US-Dollar, für IT-Services um 6,8 Prozent auf über 1,2 Billionen US-Dollar ansteigen. In Deutschland liege die Erhöhung im Software-Bereich bei knapp zehn Prozent (Gesamtvolumen: ca. 29 Milliarden US-Dollar), im Bereich IT-Services bei über acht Prozent (Gesamtvolumen: ca. 63 Milliarden US-Dollar). Nach Software und IT-Services erwartet Gartner die größten Ausgabesteigerungen bei Rechenzentrumssystemen. Dies gelte sowohl weltweit als auch in Deutschland.

Mehr zum Thema „IT-Finanzierung“

Forrester Studie: Darum lohnen sich Mac Geräte in Unternehmen
Forrester Studie: Darum lohnen sich Mac Geräte in Unternehmen

Laut aktueller Forrester-Studie können sich Mac Geräte auf lange Sicht lohnen – auch wenn die Anschaffung häufig teurer ist.

Lesedauer: 4 Min.

Digitalisierung bringt deutschen Mittelstand in finanzielle Not
Digitalisierung bringt deutschen Mittelstand in finanzielle Not

Viele Unternehmen des deutschen Mittelstands befürchten, dass sie die Kosten der Digitalisierung nicht stemmen können. Das besagt eine aktuelle Studie.

Lesedauer: 2 Min.

cybersecurity-ausgaben-global
Ausgaben im Bereich Cybersecurity steigen deutlich – doch nicht überall

Laut Studie werden viele Firmen in 2023 mehr Geld für Cybersecurity ausgeben. Gerade kleinere Betriebe stoßen jedoch an finanzielle Grenzen.

Lesedauer: 2 Min.

Flexible Finanzierung der IT - so gelingt die Umsetzung
Flexible Finanzierung der IT – so gelingt die Umsetzung

Mieten statt kaufen – diesen Trend hat die Coronakrise zusätzlich verstärkt. Wie CANCOM auf die Entwicklung reagiert, erfahren Sie im Beitrag.

Lesedauer: 3 Min.

So reich wären Sie heute, wenn Sie 2009 in Bitcoin investiert hätten
So reich wären Sie heute, wenn Sie 2009 in Bitcoin investiert hätten

Aktuell liegt der Bitcoin-Kurs bei knapp 50.000 US-Dollar. Damit hat die Kryptowährung seit der Gründung 2009 einen beispiellosen Aufstieg hingelegt.

Lesedauer: 2 Min.

Das bietet das Pay Per Use-Modell für On Premise-Umgebungen
Das bietet das Pay Per Use-Modell für On Premise-Umgebungen

Neben der Public Cloud bieten Anbieter Pay Per Use-Modelle immer häufiger auch für das lokale Rechenzentrum an. Ein solcher Anbieter ist HPE.

Lesedauer: 3 Min.

Leasing statt Kauf: Wann es sich lohnt
Leasing statt Kauf: Wann es sich lohnt

Um in Zeiten des digitalen Wandels flexibel zu sein, setzen Unternehmen zunehmend auf Leasing – egal ob Software, Hardware oder IT-Infrastruktur.

Lesedauer: 3 Min.

Markt für IT-Security auf Rekordkurs
Markt für IT-Security auf Rekordkurs

Für den IT-Security-Markt ist 2019 ein Rekordjahr. Das zeigen Prognosen der Marktforscher von IDC. Das Ergebnis: Die Ausgaben steigen um 10 Prozent.

Lesedauer: 2 Min.

„Es ist ein weit verbreitetes Vorurteil, dass ein Mac oder iPad das Budget überdurchschnittlich belastet“
„Es ist ein weit verbreitetes Vorurteil, dass ein Mac oder iPad das Budget überdurchschnittlich belastet“

Wie Unternehmen auch Apple Devices wie den Mac möglichst kostengünstig beziehen können, erklärt CANCOM-Experte Christian Kleinschroth im Interview.

Lesedauer: 3 Min.

Gartner Prognose: Weltweite IT-Ausgaben nehmen 2019 weiter zu
Gartner Prognose: Weltweite IT-Ausgaben nehmen 2019 weiter zu

Laut Gartner werden die weltweiten IT-Ausgaben auch 2019 steigen. Die Marktforscher prognostizieren Investitionen in Höhe von 3,8 Billionen US-Dollar.

Lesedauer: 1 Min.

weltweite-it-ausgaben-steigen
Weltweite IT-Ausgaben steigen – aber nicht in allen Bereichen

Trotz schwächelnder Konjunktur werden die globalen IT-Ausgaben auch in diesem Jahr weiter steigen. Das prognostizieren die Marktforscher von Gartner.

Lesedauer: 2 Min.