Nachhaltigkeit in Unternehmen: Über die Bedeutung und Umsetzung der ESG-Kriterien

Das Thema Nachhaltigkeit wird für Unternehmen immer mehr zum Wettbewerbsfaktor. Kunden und Mitarbeiter erwarten heute, dass Firmen nachhaltig agieren. In diesem Kontext spielen die sogenannten ESG-Kriterien eine zentrale Rolle. Was sich dahinter verbirgt und inwiefern IT-Konzerne wie CANCOM und Apple das Thema Nachhaltigkeit vorantreiben möchten, lesen Sie im Beitrag.

4. August 2022

|

Lesedauer: ca. 7 Min.

Nachhaltigkeit in Unternehmen: Über die Bedeutung und Umsetzung der ESG-Kriterien

Bild: © anncapictures/pixabay.com

Die Studienautoren von Gartner lassen keine Zweifel zu: Das Thema Nachhaltigkeit ist für Unternehmen heute unabdingbar, wenn sie in Zukunft konkurrenzfähig bleiben möchten. So gehen die Marktforscher in einer aktuellen Prognose – über die etwa die Fachzeitschrift „DataCenter Insider“ berichtet hat – davon aus, dass nachhaltiges Wirtschaften eine ähnlich disruptive Wirkung entfalten wird wie die industrielle Revolution oder die Digitalisierung. Um diese Form des Wirtschaftens zu erreichen, müssten Firmen unter anderem ihren CO2-Fußabdruck bei Produkten und Dienstleistungen signifikant verringern.

Zu einem ähnlichen Ergebnis kam Gartner bereits Ende 2020 – als die Marktforscher eine Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit durchführten. Demnach erhöhen Kunden und Mitarbeiter zunehmend den Druck auf Unternehmen bzw. ihren Arbeitgeber, wenn es um die Durchführung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen geht.

Tatsächlich spielt das Thema Nachhaltigkeit gerade in Deutschlands größten Wirtschaftsunternehmen heute eine wichtige Rolle. Das besagt die Studie „Sustainability & Leadership“ von Odgers Berndtson – ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Executive Search. So sei nachhaltiges Wirtschaften kein bloßes Lippenbekenntnis mehr, sondern wirklich gewollt: Drei Viertel der befragten Vorstände und Geschäftsführer hätten Nachhaltigkeitskriterien in die Unternehmensziele verankert, die Etablierung von Nachhaltigkeitsthemen sei inzwischen Chefsache. Wie aus der Studie hervorgeht, liegt die Herausforderung der Führungsetage nun darin, nachhaltiges Handeln stärker in die gesamte Organisation einzubringen. Hier gebe es noch Luft nach oben.

Nachhaltigkeit umfasst mehr als Ökologie

Damit Unternehmen das Thema Nachhaltigkeit in der Praxis vorantreiben können, müssen sie genau wissen, welche Facetten dieser Begriff umfasst. Hier kommen die sogenannten ESG-Kriterien ins Spiel. Diese teilen den Nachhaltigkeitsbegriff in drei unterschiedliche Dimensionen auf – und bieten anhand von Metriken zudem die Option, den Fortschritt für jede einzelne Dimension zu messen. Auf diese Weise lässt sich konkret ermitteln, was eine Firma im Bereich Nachhaltigkeit in der Praxis unternimmt.

Die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit nach den ESG-Kriterien lauten:

Environmental

Diese Dimension dreht sich primär um ökologische Aspekte. Beispiele sind:

  • Strategie zum Klimaschutz
  • Schonendes Ressourcenmanagement
  • Recycling
  • Einsatz erneuerbarer Energien
  • Minimierung von CO2-Emissionen
  • Schonender Einsatz von Energie und Rohstoffen

Social

Hier stehen soziale Themen im Mittelpunkt. Unter anderem:

  • Schaffung von gerechten Arbeitsbedingungen
  • Achtung der Menschenrechte
  • Zugang zu Weiterbildungen für Arbeitnehmer
  • Investitionen in die Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz
  • Ausschluss von Zwangs- oder Kinderarbeit
  • Achtung der Privatsphäre der Mitarbeiter

Governance

Die letzte Komponente ist besonders auf die Unternehmensführung ausgerichtet. Faktoren sind beispielsweise:

  • Verhinderung von wettbewerbswidrigem Verhalten, Korruption, Erpressung, Unterschlagung oder Bestechung
  • Einhaltung der Compliance
  • Risikomanagement

Nachhaltigkeit in der Unternehmenspraxis: die Beispiele CANCOM und Apple

Dass das Thema Nachhaltigkeit für Unternehmen inzwischen eine wesentliche Rolle spielt – und im Unternehmensumfeld längst angekommen ist – zeigt sich an den Beispielen CANCOM und Apple. So verfügen beide IT-Konzerne über ihre individuelle Nachhaltigkeitsstrategie – wobei sie diese jeweils mit verschiedenen, auf die ESG-Kriterien ausgerichteten, Maßnahmen umsetzen möchten. Welche Maßnahmen das sind, lesen Sie auf der nächsten Seite.

Seite 1

Mehr zum Thema „Nachhaltigkeit“

nachhaltiges-buero-drucker-recycling-kreislaufwirtschaft
Nachhaltigeres Büro: Wie Unternehmen weniger Papier und Strom verbrauchen

Ressourcenschonende Geräte können zur Nachhaltigkeit im Büro beitragen. Sogar Inhouse-Recycling ist denkbar. Wie dies gelingt, erfahren Sie im Artikel.

Lesedauer: 3 Min.

berichtspflicht-nachhaltigkeit-csrd
Berichtspflicht zum Thema Nachhaltigkeit: Das müssen Unternehmen über die CSRD wissen

Im Beitrag lesen Sie, was die EU-Richtlinie “Corporate Sustainability Reporting Directive” (CSRD) konkret vorschreibt – und welche Firmen betroffen sind.

Lesedauer: 3 Min.

So möchte Google eine nachhaltige IT vorantreiben
So möchte Google eine nachhaltige IT vorantreiben

Beim Thema nachhaltige IT ist besonders die IT-Branche, mit Konzernen wie Google, gefordert. Doch welche Maßnahmen unternimmt Google in diesem Bereich?

Lesedauer: 4 Min.

nachhaltige-it-dimensionen
Nachhaltige IT: Das sind die 3 Dimensionen

Eine nachhaltige IT ist entscheidend, damit Firmen ihre Nachhaltigkeitsziele umsetzen können. Im Beitrag lesen Sie, welche Dimensionen dieser Bereich umfasst.

Lesedauer: 4 Min.

Klimafreundliches Drucken: Was dahinter steckt und wie Unternehmen dies umsetzen können
Klimafreundliches Drucken: Was dahinter steckt und wie Unternehmen dies umsetzen können

Klimafreundliches Drucken ist für Unternehmen eine Möglichkeit, sich für den Klimaschutz zu engagieren. Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff?

Lesedauer: 3 Min.

virtuelle-fotografie-digital-fashion-mode
Virtuelle Fotografie in der Modebranche: Wie Digital Fashion zu mehr Nachhaltigkeit führen kann

Digital Fashion birgt das Potenzial, nachhaltiger zu wirtschaften. Doch inwiefern ist das der Fall?

Lesedauer: 3 Min.

circular-economy-geräte-recycling-aufbereitung
Energie und Ressourcen in der IT sparen – dank Circular Economy

Weniger Elektroschrott und CO2: Das kann Circular Economy bewirken. Welche weiteren Vorteile Unternehmen vom Wiederverwertungsprinzip haben, lesen Sie hier.

Lesedauer: 3 Min.