E-Rezept und ePA effizient und sicher nutzen: Die Voraussetzung heißt IT-Modernisierung

Nachdem der Bundestag im Dezember letzten Jahres die elektronische Patientenakte (kurz: ePA) und das E-Rezept für alle auf den Weg gebracht hat, ist das E-Rezept seit dem 1. Januar 2024 für gesetzlich Versicherte Pflicht. Anfang 2025 soll die ePA folgen. Wieso die Anwendung des E-Rezepts und der ePA eine moderne IT voraussetzt und wie CANCOM bei der IT-Modernisierung unterstützen kann, erklärt Julius Rummich (Business Development Manager Healthcare, CANCOM) im Interview.

28. Februar 2024

|

Lesedauer: ca. 5 Min.

e-rezept-epa-it-modernisierung

Die elektronische Patientenakte kann wertvolle Informationen über die Krankengeschichte eines Patienten liefern. Dadurch können Ärzte die bestmögliche Behandlungsmethode anwenden (Bild: © Rido/stock.adobe.com).

Wer Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach fragt, wie er Deutschland beschreiben würde, wenn es um die Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens geht, bekommt eine klare Antwort: ein Entwicklungsland. So äußerte sich Lauterbach im August 2023, als er das E-Rezept vorstellte.

Mit dem sogenannten „Digital-Gesetz”, das der Bundestag im Dezember 2023 verabschiedet hat, soll Deutschland diesen Rückstand nun schnellstmöglich aufholen. Wie etwa die Tagesschau betont, soll das Gesetz den Durchbruch für das E-Rezept und die ePA bringen – und damit die Digitalisierung des Gesundheitswesens entscheidend voranbringen. Auch wenn das Gesetz seitens der Bundesländer per se nicht zustimmungspflichtig ist, wurde dieses vom Bundesrat offiziell bewilligt.

Doch was verbirgt sich konkret hinter dem E-Rezept und der ePA – die zu den zentralen Bausteinen der Digitalisierungsstrategie der Bundesregierung gehören?

Das E-Rezept: Das Ende des rosa Zettels 

Seit dem 1. Januar 2024 ist das E-Rezept für gesetzlich Versicherte Pflicht. Das bedeutet: Statt des rosafarbenen Papier-Rezepts werden verschreibungspflichtige Arzneimittel künftig ausschließlich digital als E-Rezept ausgestellt. Versicherte können dieses zum Beispiel in der Apotheke mit ihrer elektronischen Gesundheitskarte, per App oder als Papierausdruck via QR-Code einlösen. Konkret wird das E-Rezept von einem Arzt digital erstellt, signiert und in der Arztpraxis auf einem zentralen System gespeichert – dem sogenannten E-Rezept-Fachdienst. 

Für Versicherte bietet das E-Rezept unter anderem mehr Komfort. Beispielsweise können sie sich das E-Rezept direkt im Anschluss an eine Videosprechstunde ausstellen lassen – sofern der Arzt eine Ferndiagnose stellen kann. Die Versicherten ersparen sich so den Weg in die Arztpraxis, um das Rezept abzuholen.

Für Ärzte vereinfacht sich wiederum die Rezeptausstellung: So prüft das jeweilige Praxisverwaltungssystem automatisch, ob alle Angaben vollständig sind. Zudem führt das E-Rezept zu Entlastungen im administrativen Bereich: Da nicht mehr jeder Patient in die Arztpraxis kommen muss, um sein Rezept abzuholen, wird die Organisation des Praxisalltags deutlich unkomplizierter.

Die elektronische Patientenakte: Zentrale Speicherung von Gesundheitsdaten 

Die ePA soll ab 2025 für alle gesetzlich Versicherten von den Krankenkassen bereitgestellt werden. Sofern die Versicherten nicht aktiv widersprechen, erfolgt diese Bereitstellung automatisch (Opt-Out-Verfahren). Mit der ePA ist es möglich, sämtliche Gesundheitsdaten der Versicherten an einem zentralen Ort zu speichern – über Praxis- und Krankenhausgrenzen hinweg. Als Gesundheitsdaten zählen beispielsweise medizinische Befunde oder Informationen aus vorhergehenden Untersuchungen und Behandlungen.

Alle Versicherten können selbst entscheiden, in welchem Umfang sie die ePA nutzen möchten, welche persönlichen Gesundheitsdaten gespeichert oder auch gelöscht werden sollen und welchen Leistungserbringern (z.B. Arztpraxen, Krankenhäuser, Apotheken) sie ihre Daten zur Verfügung stellen. Tatsächlich füllen die Versicherten die ePA selbst aus – mithilfe einer App, die ihnen die Krankenkassen bereitstellen. Dabei werden sie von ihren behandelnden Ärzten unterstützt.

Richtig angewandt, führt die ePA vor allem zu einer optimierten Patientenversorgung. So können Ärzte anhand der Gesundheitsdaten die Krankengeschichte des jeweiligen Patienten detailliert nachvollziehen – und so die bestmögliche Behandlungsmethode anwenden. Außerdem bietet die Nutzung der ePA die Chance, mitunter belastende Mehrfachuntersuchungen zu vermeiden.

So unterstützt CANCOM bei der IT-Modernisierung 

Damit Arztpraxen oder Kliniken Themen wie das E-Rezept oder die ePA nun effizient und sicher nutzen können, benötigen sie vor allem eines: eine moderne IT-Infrastruktur. Das betont Experte Julius Rummich (Business Development Manager Healthcare, CANCOM), den die Redaktion von CANCOM.info zum Interview getroffen hat.

CANCOM.info: Die Bundesregierung forciert Themen wie das E-Rezept oder die ePA nun verstärkt, um so den Rückstand Deutschlands bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen aufzuholen. Welche Voraussetzungen müssen Gesundheitseinrichtungen wie Arztpraxen oder Kliniken erfüllen, um das E-Rezept oder die ePA in der Praxis einzusetzen?

Julius Rummich: Sie müssen vor allem ihre IT-Infrastruktur modernisieren und ständig auf dem neuesten Stand halten. Grundsätzlich handelt es sich beim E-Rezept oder der ePA um digitale Anwendungen, die auf der Telematikinfrastruktur (kurz TI) laufen. Für die Nutzung des E-Rezepts etwa benötigen Arztpraxen, Krankenhäuser oder Apotheken einen TI-Anschluss sowie einen VPN-Zugangsdienst. Ein Anschluss an die TI – der übrigens gesetzlich vorgeschrieben ist – erfolgt allerdings nur, wenn die IT-Infrastruktur vor Ort auf dem aktuellen Stand ist. Und das bedeutet für einige Gesundheitseinrichtungen, dass sie ihre IT modernisieren müssen.

CANCOM.info: Das heißt also in der Konsequenz, dass die IT-Infrastruktur in einigen Gesundheitseinrichtungen noch veraltet ist?

Julius Rummich: Ja, das ist leider so. Die IT-Infrastruktur vor Ort zu modernisieren und auch stets aktuell zu halten, ist ein komplexes Projekt, das gut durchdacht werden muss und entsprechend viel Zeit kostet. Diese Zeit haben viele Gesundheitseinrichtungen im Alltag nicht. Sie fühlen sich überfordert. Genau hier können wir als CANCOM mit unseren Managed Services helfen.

CANCOM.info: Was zeichnet die Managed Services von CANCOM konkret aus?

Julius Rummich: Mit unseren Managed Services unterstützen wir Gesundheitseinrichtungen umfassend dabei, ihre IT vor Ort zu modernisieren und stets auf dem neuesten Stand zu halten – von der Beratung über die Implementierung bis hin zum Betrieb entsprechender Lösungen. Unsere Leistungen sind exakt auf die Anforderungen der jeweiligen Gesundheitseinrichtung zugeschnitten und decken eine große Bandbreite an IT-Themen ab. Dazu gehören unter anderem die digitale Dokumentation, das intelligente Monitoring der OP-Planung sowie der Bereich Cybersecurity.

CANCOM.info: Lassen Sie uns kurz auf den Bereich Cybersecurity eingehen. Gerade hier gibt es zum Teil noch eine gewisse Skepsis gegenüber der Digitalisierung, vor allem in Bezug auf Gesundheitsdaten…

Julius Rummich: Was auch total verständlich ist. Gesundheitsdaten sind hochsensibel und müssen umfassend geschützt werden, wenn sie beispielsweise in der ePA gespeichert werden. Genau das können wir als CANCOM mit unseren ganzheitlichen Security-Lösungen gewährleisten. Falls erwünscht, können wir zudem mit unserem Security Operations Center (SOC) die IT in der Gesundheitseinrichtung überwachen – und das rund um die Uhr. Damit sind wir in der Lage, potenzielle Cyberbedrohungen innerhalb von Minuten zu identifizieren und darauf zu reagieren.

CANCOM.info: Auf der DMEA, Europas führender Veranstaltung für die Digitalisierung des Gesundheitswesens, ist CANCOM zum ersten Mal mit einem eigenen Stand vertreten. Welche Themen werden Sie dort präsentieren? Der Bereich Managed Services wird sicherlich eine wichtige Rolle spielen?

Julius Rummich: Ja, auf jeden Fall. Wir werden den Besuchern auf der DMEA einen umfassenden Einblick in unsere Managed Services geben. Diese decken eine Vielzahl von Facetten rund um die Digitalisierung im Gesundheitswesen ab. Dazu gehören neben der bereits erwähnten, digitalen Dokumentation oder dem Bereich Cybersecurity auch die KI-gestützte Workflowoptimierung oder Green Hospital. All diese Themen tragen dazu bei, dass die IT-Infrastruktur in den Gesundheitseinrichtungen stets aktuell ist – sodass sie digitale Anwendungen wie das E-Rezept oder die ePA effizient und sicher nutzen können.

Sie möchten CANCOM auf der DMEA besuchen – um sich selbst ein Bild von den Managed Services zu machen? Dann haben Sie hier die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren.

Einen Überblick über die Leistungen von CANCOM im Gesundheitswesen finden Sie hier.

Dieser Beitrag ist der zweite Teil einer Artikelreihe, die verschiedene Facetten des Bundesministeriums für Gesundheit beleuchtet. Dazu zählen unter anderem das E-Rezept, die elektronische Patientenakte sowie die Telematikinfrastruktur.

Hintergrund zum Experten

Julius Rummich

Business Development Manager Healthcare, CANCOM

julius-rummich

Julius Rummich ist als Business Development Manager Healthcare bei CANCOM tätig. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die kontinuierliche Weiterentwicklung und Optimierung des CANCOM Healthcare-Portfolios.

Insgesamt verfügt Julius Rummich über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Gesundheitswesen – konkret in den Bereichen Diagnostik, Forschung und Lehre.

Bild: © Robert Müller

Mehr zum Thema „Digitale Prozesse & Automatisierung“

Künstliche Intelligenz: Europa hat enormen Nachholbedarf
Künstliche Intelligenz: Europa hat enormen Nachholbedarf

Eine Studie des McKinsey Global Institute (MGI) bescheinigt Europa ein Defizit in KI-Technologien. Was muss Europa tun, um in diesem Bereich aufzuholen?

Lesedauer: 3 Min.

Lackiererei 4.0: ein entscheidendes Wettbewerbskriterium
Industrie 4.0 in der Lackiererei: ein entscheidendes Wettbewerbskriterium

Dass die Digitalisierung grundlegende Veränderungen in der Industrie herbeiführt, ist allgemein bekannt. Dies betrifft auch Bereiche, die in der Öffentlichkeit wenig präsent sind.

Lesedauer: 2 Min.

Digitalisierung im Gesundheitswesen: So erleichtern moderne IT-Lösungen den Krankenhausalltag
So erleichtern moderne IT-Lösungen den Krankenhausalltag

Das Gesundheitswesen in Deutschland steht unter hohem Kosten- und Effizienzdruck. Um hier zu bestehen, gilt die Digitalisierung als zentrale Maßnahme.

Lesedauer: 2 Min.

generative-ki
Generative KI: Ein Game-Changer für Unternehmen?

Generative KI hält zunehmend Einzug in Unternehmen. Mit Microsoft Copilot reagiert Microsoft auf diesen Trend. Doch was zeichnet die generative KI aus?

Lesedauer: 6 Min.

ki-nutzung
Warum KI-Nutzung im Unternehmen ein solides Fundament benötigt

Für eine gelungene KI-Nutzung mangelt es vielen deutschen Unternehmen an der passenden IT-Infrastruktur. Wie diese beschaffen sein sollte, erfahren Sie hier.

Lesedauer: 4 Min.

Autonomes Fahren zunehmend akzeptiert
Autonomes Fahren zunehmend akzeptiert

Immer mehr Verbraucher stehen dem Thema autonomes Fahren aufgeschlossen gegenüber. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Capgemini-Studie.

Lesedauer: 2 Min.

Vom Endgerät bis zum Patientenportal: Wie IT-Unternehmen Krankenhäuser bei der Digitalisierung unterstützen
Vom Endgerät bis zum Patientenportal: Wie IT-Unternehmen Krankenhäuser bei der Digitalisierung unterstützen

Damit Krankenhäuser die Digitalisierung erfolgreich vorantreiben können, bieten die Firmen Apple, CANCOM, BEWATEC und Cliniserve eine Reihe von Lösungen an.

Lesedauer: 5 Min.

KI-Projekte erfolgreich umsetzen: Das müssen Unternehmen beachten
KI-Projekte erfolgreich umsetzen: Das müssen Unternehmen beachten

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist in deutschen Firmen angekommen. KI-Projekte erfolgreich und langfristig anzugehen ist jedoch kein Selbstläufer.

Lesedauer: 7 Min.

Vertrauen in Autopiloten wächst
Vertrauen in Autopiloten wächst

Das Vertrauen in Autopiloten steigt in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommen zwei verschiedene Umfragen von Bitkom und der RWTH Aachen.

Lesedauer: 2 Min.

Wie STIHL Tirol die Digitalisierung der Qualitätsprüfung vorantreibt
Wie STIHL Tirol die Digitalisierung der Qualitätsprüfung vorantreibt

Die Qualitätsprüfung und -sicherung ist für den Geschäftserfolg zentral. Lesen Sie, wie STIHL Tirol den Bereich mithilfe von CANCOM digitalisiert hat.

Lesedauer: 2 Min.

Robotic Process Automation (RPA): Wie die erfolgreiche Einführung gelingt
Robotic Process Automation (RPA): Wie die erfolgreiche Einführung gelingt

RPA birgt für Firmen zentrale Vorteile – wie Effizienzsteigerungen oder Kostensenkungen. Bei der Einführung unterstützen CANCOM und Natuvion Digital.

Lesedauer: 6 Min.

Corona-Krisenmanagement in der Bildungspolitik mangelhaft
Corona-Krisenmanagement in der Bildungspolitik mangelhaft

Eine Bitkom-Umfrage zeigt, dass die Mehrheit der Deutschen die Bildungspolitik in der Pandemie für gescheitert sieht. Die Ergebnisse im Detail.

Lesedauer: 2 Min.

Das sind die 8 wichtigsten Business-IT Trends für 2021 - und darüber hinaus
Das sind die 8 wichtigsten Business-IT Trends für 2021 – und darüber hinaus

Um sich künftig erfolgreich zu digitalisieren, müssen Unternehmen bestimmte Business-IT Trends ins Auge fassen. Welche genau, erfahren Sie im Beitrag.

Lesedauer: 6 Min.

Künstliche Intelligenz: KI-Vorreiter von Coronakrise kaum betroffen
KI-Vorreiter von Coronakrise kaum betroffen

Laut aktueller Studie setzen Unternehmen, die im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) führend sind, ihre KI-Initiativen unverändert fort – trotz Pandemie.

Lesedauer: 3 Min.

Studie: Coronakrise verdeutlicht digitales Defizit an deutschen Schulen
Studie: Coronakrise verdeutlicht digitales Defizit an deutschen Schulen

Spätestens seit dem Ausbruch der COVID19-Pandemie ist klar: Schulen in Deutschland haben ein großes digitales Defizit. Das besagt eine aktuelle Studie.

Lesedauer: 2 Min.

CANCOM Event-Serie: So gelingt der Weg zur digitalen Schule
CANCOM Event-Serie: So gelingt der Weg zur digitalen Schule

Die Digitalisierung an Schulen ist notwendig – das bezweifelt kaum jemand. Wie die Umsetzung gelingt, behandelt eine neue Online Event-Reihe von CANCOM.

Lesedauer: 3 Min.

Digitalisierung: Diese Lösungen und Technologien spielen 2022 eine wichtige Rolle
Digitalisierung: Diese Lösungen und Technologien spielen 2022 eine wichtige Rolle

Für Unternehmen weltweit nimmt die Digitalisierung eine Schlüsselrolle ein. Doch welche digitalen Lösungen und Technologien sind in diesem Jahr relevant?

Lesedauer: 3 Min.

Industrie 4.0: Künstliche Intelligenz in Fabrikhallen auf dem Vormarsch
Industrie 4.0: Künstliche Intelligenz in Fabrikhallen auf dem Vormarsch

Künstliche Intelligenz (KI) hält im Jahr 2019 zunehmend Einzug in deutschen Industrieunternehmen. Die Ergebnisse der aktuellen Bitkom-Studie im Überblick.

Lesedauer: 2 Min.

DACH-Region stagniert beim Thema Industrie 4.0
DACH-Region stagniert beim Thema Industrie 4.0

Das besagt eine aktuelle Studie. Die Folge: Unternehmen aus der DACH-Region würden international vermehrt zurückfallen, wenn es um die Digitalisierung geht.

Lesedauer: 2 Min.

Studie: Das sind die KI-Trends für das Jahr 2020
Studie: Das sind die KI Trends für das Jahr 2020

Laut CB Insights wird KI in 2020 endgültig in der Unternehmenspraxis ankommen. Doch welche KI Trends werden dieses Jahr prägen?

Lesedauer: 3 Min.

Menschen in Deutschland wünschen sich digitale Verwaltung
Menschen in Deutschland wünschen sich digitale Verwaltung

Bei der Digitalisierung der Verwaltung hinkt Deutschland hinterher. Und das, obwohl sich viele Bürger eine digitale Verwaltung wünschen. Das besagt eine aktuelle Studie.

Lesedauer: 2 Min.

Studie: Europäischer KI-Markt wird sich bis 2022 verfünffachen
Studie: Europäischer KI-Markt wird sich bis 2022 verfünffachen

Der KI-Markt in Europa wird in den kommenden Jahren ein starkes Wachstum erleben. Das teilte der Digitalverband Bitkom kürzlich mit.

Lesedauer: 2 Min.

Das sind die Gründe und Anforderungen einer SAP S/4HANA-Migration
Das sind die Gründe und Anforderungen einer SAP S/4HANA-Migration

Welche Gründe sprechen für die Migration auf S/4HANA? Und wie kann die Migration gelingen? Darüber haben wir mit CANCOM-Experte Christoph Schmidt gesprochen.

Lesedauer: 3 Min.

Mit dem Wissen schrumpft der Zweifel: Digitalisierung wird immer beliebter bei deutschen Unternehmen
Mit dem Wissen schrumpft der Zweifel: Digitalisierung wird immer beliebter bei deutschen Unternehmen

Eine aktuelle Bitkom-Studie zeigt. dass deutsche Unternehmen den wirtschaftlichen Nutzen der Digitalisierung spüren.

Lesedauer: 2 Min.

grafikkarten-ki-loesungen
Deshalb sind Grafikkarten für KI-Lösungen unverzichtbar 

Grafikkarten sind unverzichtbar, um das Thema KI in Unternehmen voranzubringen. Wieso das der Fall ist, erklärt CANCOM-Experte Janick Rehberger im Gastbeitrag.

Lesedauer: 4 Min.

Zielgenaue Digitalisierung mit SAP-Fokus für Finanzdienstleister
Zielgenaue Digitalisierung mit SAP-Fokus für Finanzdienstleister

Im Gastbeitrag erklärt Experte Klaus Göbbel, wie CANCOM und SKS Finanzdienstleister bei der Digitalisierung unterstützen – mit Fokus auf SAP.

Lesedauer: 4 Min.

Wie Krankenhäuser zentrale Herausforderungen der Digitalisierung meistern können
Wie Krankenhäuser zentrale Herausforderungen der Digitalisierung meistern können

Die Digitalisierung im Gesundheitswesen birgt mehrere Hürden. Die Lösung FlexPod XCS soll Krankenhäuser dabei unterstützen, diese Hürden zu überwinden.

Lesedauer: 4 Min.

Erfolgsfaktor Projektmanagement – Wie sich Unternehmen erfolgreich digital transformieren
Erfolgsfaktor Projektmanagement – Wie sich Unternehmen erfolgreich digital transformieren

Unternehmen sehen sich im Zuge der Digitalisierung mit großen Veränderungen konfrontiert. Der Schlüssel zum erfolgreichen Wandel liegt im richtigen Projektmanagement.

Lesedauer: 3 Min.

digitalisierung-trends-2023
Digitalisierung: Diese Themen sollten Unternehmen 2023 in den Fokus rücken

Welche Themen rund um die Digitalisierung sollten Unternehmen in 2023 besonders beachten? Mit dieser Frage haben sich mehrere Analysten auseinandergesetzt.

Lesedauer: 3 Min.

CANCOM-Smart-Industrial-Solutions-on-Tour
CANCOM Smart Industrial Solutions on Tour – diese Themen stehen im Fokus

Via Truck-Tour präsentiert CANCOM vom 13. bis 17. Mai 2019 in fünf Städten in Österreich die unterschiedlichsten Facetten der Industrie 4.0.

Lesedauer: 5 Min.

Von Clients über Data Center bis zu KI-Lösungen: Das bietet Fujitsu im Digitalisierungsbereich
Von Clients über Data Center bis zu KI-Lösungen: Das bietet Fujitsu im Digitalisierungsbereich

Die Digitalisierung verändert viele Bereiche erheblich. Wie Fujitsu auf die Veränderungen reagiert, verrät Fujitsu-Experte Santosh Wadwa im Videointerview.

Lesedauer: 2 Min.

Unternehmen setzen überwiegend auf Digitalisierungsstrategie
Unternehmen setzen überwiegend auf Digitalisierungsstrategie

Die Mehrheit der Unternehmen in Deutschland verfügt über eine Digitalisierungsstrategie. Das besagt eine aktuelle Bitkom-Studie.

Lesedauer: 2 Min.

intelligent-automation-roboter
Intelligent Automation – viele Chancen, aber auch Hindernisse

Die Vorteile von Intelligent Automation haben viele deutsche Unternehmen erkannt. Das Potential hierzulande ist aber noch lange nicht ausgeschöpft.

Lesedauer: 3 Min.

Coronakrise beschleunigt Digitalisierung im Gesundheitswesen
Coronakrise beschleunigt Digitalisierung im Gesundheitswesen

Laut aktueller Studie verleiht die COVID19-Pandemie der Digitalisierung im deutschen Gesundheitswesen einen Schub. Dies ist auch dringend nötig.

Lesedauer: 2 Min.

kuenstliche-intelligenz-cancom-live-event
Wie Künstliche Intelligenz Unternehmen voranbringt

Die Event-Reihe “CANCOM LIVE” bot Firmen an fünf Standorten Einblicke in zahlreiche Neuentwicklungen. Ein Thema stand dabei im Fokus: Künstliche Intelligenz.

Lesedauer: 5 Min.

Studie: So gestalten Entscheider die Arbeitswelt der Zukunft
Studie: So gestalten Entscheider die Arbeitswelt der Zukunft

Die künftige Arbeitswelt wird von intelligenten Technologien und Automatisierung geprägt sein. Davon ist Forrester überzeugt.

Lesedauer: 2 Min.

Digitalisierung im Gesundheitswesen: Chance für Deutschland
Digitalisierung im Gesundheitswesen: Eine große Chance für Deutschland

Der Einsatz digitaler Technologien kann dem deutschen Gesundheitswesen finanziell enorm zugutekommen. Das besagt eine aktuelle Studie.

Lesedauer: 2 Min.

Stellenwert von CIOs steigt
Stellenwert von CIOs steigt

Laut aktueller Studie sind CIOs inzwischen die Innovationstreiber im Unternehmen. Zu Beginn der Coronakrise sei dies noch anders gewesen.

Lesedauer: 2 Min.

Deloitte: Das sind die Tech Trends 2019
Deloitte: Das sind die Tech Trends 2019

Serverlose Infrastrukturen, intelligente Schnittstellen und allumfassende Konnektivität: Deloitte hat wichtige Technologie-Trends für 2019 identifiziert.

Lesedauer: 2 Min.

modernisierung-it-videosprechstunde
„Wir helfen unseren Kunden vor allem bei der Modernisierung ihrer IT-Infrastruktur“

Die Anbindung an die Telematikinfrastruktur stellt Gesundheitseinrichtungen vor einige Anforderungen. Welche das sind, verrät CANCOM-Experte Julius Rummich im Interview.

Lesedauer: 5 Min.

Von Super Powers bis Connected Machines: Das war die CANCOM Smart Industrial Solutions on Tour
Von Super Powers bis Connected Machines: Das war die CANCOM Smart Industrial Solutions on Tour

Wie vielfältig die Industrie 4.0 ist, präsentierte CANCOM via Truck-Tour in vier Städten in Österreich. Die Redaktion von CANCOM.info war live vor Ort.

Lesedauer: 2 Min.